4 Wochen im Bundestag mit Matthias Gastel

30.03.2019

Bericht einer Praktikantin

Die Langzeitpatientin Deutsche Bahn AG hat viele kleine und große Mängel, die auch schon ihren Kund*innen das ein oder andere Mal Kopfschmerzen bereitet hat. Als bahnpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/die Grünen untersucht Matthias Gastel unter anderem die Ursachen für die Mängel und arbeitet an Behandlungsmöglichkeiten. Er erstellt Prognosen und Verbesserungsvorschläge für den Ausbau des Schienenverkehrs. Doch leider scheint die Patientin heilungsresistent zu sein.

Vier Wochen lang durfte ich Matthias Gastel und sein Team als Praktikantin bei ihrer Arbeit unterstützen. Nach einem herzlichen Empfang bekam ich am ersten Tag eine exklusive Führung durch die Gebäude und Gänge des Bundestags. Danach besprachen wir meine Aufgaben. Diese bestanden unter anderem darin, Recherchen anzufertigen und den Presseverteiler zu überarbeiten. Außerdem erstellte ich Antwortentwürfe für Bürgerbriefe, die nicht zu Matthias Fachgebiet gehörten und Recherche benötigten.

In den zwei Sitzungswochen während meines Praktikums durfte ich Matthias Gastel zu fast all seinen Terminen begleiten. Dazu gehörten Fernseh- und Radio-Interviews, auswärtige Termine, sowie Sitzungen der AG VI (Arbeitsgruppe Verkehr und Infrastruktur), AK (Arbeitskreis) und natürlich die FraSi (Fraktionssitzung). Dabei merkte ich, dass Abkürzungen eine erhebliche Rolle bei der Arbeit im Bundestag spielen. Erstaunt stellte ich fest, wie schnell sich diese auch in meinen Sprachgebrauch etablierten.

Vor diesem Praktikum hatte ich viele Fragen, was die Arbeitsvorgänge im Bundestag betrifft und wie der Arbeitstag eines Abgeordneten des Bundestags aussieht. Während meines vierwöchigen Praktikums konnte ich die Abläufe im Bundestag und die Arbeit von Abgeordneten selbst miterleben. Dadurch konnte ich viele wertvolle Erkenntnisse für mein Studium der Politikwissenschaften, aber auch für mich als Demokratin gewinnen.

Elena, Politikstudentin 

 

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*