Als junger Praktikant im Bundestag

Felix an seinem “Arbeitsplatz” im Bundestags-Büro von Matthias Gastel.

13.07.2018

Bericht: Schnupperpraktikum im Bundestag

Von Felix Ballweg

Tag 1

Am Montag, 2. Juli begann mein Praktikum in Berlin. Um 9 Uhr traf ich Matthias Gastel und sein Team im Jakob-Kaiser-Haus und lernte sie bei einer Bürobesprechung kennen. Zusammen besprachen wir, was in dieser Woche auf uns zukommen wird. Um 10 Uhr ging es dann direkt weiter zum Treffen der Arbeitsgruppe für Verkehr und Digitale Infrastruktur. Eine Gruppe mit Grünen Abgeordneten, die im Ausschuss für Verkehr und Digitale Infrastruktur(AVI) sitzen. Anschließend war kurz Zeit für Mittagessen und dann folgte ein Arbeitskreis. Dieser besteht ebenfalls aus einer Gruppe Grüner Abgeordneter, jedoch nicht nur aus dem Ausschuss VI, sondern noch anderer Ausschüsse wie Ausschuss für Umwelt und Naturschutz oder Ausschuss für Landwirtschaft. Nachdem Matthias zur Fraktionssitzung weiter ging, bei der ich ihn nicht begleiten konnte, zeigte mir Philipp, ein Mitarbeiter von Matthias, den Bundestag und die dazugehörigen Gebäude.

Tag 2

Am Dienstag begann der Tag mit einer Sitzung im Plenarsaal, unter anderem mit dem Thema Verkehr und Digitale Infrastruktur, bei der Matthias eine Rede halten durfte, die ich von der Besuchertribüne aus verfolgen konnte. Zurück im Büro konnte ich noch einige kleinere Aufgaben erledigen. Am Abend lud Matthias sein komplettes Team mit ein paar ehemaligen und zukünftigen Mitarbeitern zum einem gemütlichen Essen in Berlin ein.

Tag 3

Der Mittwoch startete schon um 8 Uhr mit dem Ausschuss Verkehr und digitale Infrastruktur. Ich hatte als Praktikant die Möglichkeit bei dieser normalerweise nicht öffentlichen Sitzung zuzuhören. Der Ausschuss ging nicht sehr lange, denn schon um 9 Uhr startete die Generaldebatte zum Etat des Bundeskanzleramtes im Bundestag und eine anschießende namentliche Abstimmung, die ich am Fernseher verfolgen konnte. Nach dem Mittagessen ging es dann mit Matthias zu einer Besuchergruppe. Einer Klasse aus einer Schule seines Wahlkreises, die einige Fragen hatten denen Matthias sich stellen musste. Nach ein paar Fotos ging es zurück ins Büro und dann begann für mich der Feierabend.

Tag 4

Donnertags trafen wir uns im Büro und fuhren dann gemeinsam mit der S-Bahn zum DB-Werk-Rummelsburg. Zusammen mit einigen Mitglieder der Arbeitsgruppe VI bekamen wir eine Führung durch dieses Werk. Das ist ein Werk in dem ICEs gewartet, gewaschen, repariert und aufgefüllt werden. Besonders in den Aspekt Umwelt bekamen wir einen Einblick. Nach der Mittagspause ging es zu der Gründung einer Parlamentarischen Gruppe für Binnenschiffart. Eine parlamentarische Gruppe ist eine Gruppe Abgeordneter aller Fraktionen, die bei einem bestimmten Thema eine gemeinsame Zielsetzung verfolgen wollen. Nach ein paar kleineren Aufgaben im Büro war dann für mich auch schon wieder Feierabend.

Tag 5

Mein letzter Tag in Berlin startete für Matthias mit einem Fototermin. Dafür konnte ich helfen, das Bund-Länder-Treffen am Nachmittag noch etwas vorzubereiten, bevor es auch schon wieder zu nächsten Besuchergruppe einer Schule aus Sindelfingen ging. Nach einem sehr schnellen Mittagessen mussten wir schon die ersten Teilnehmer des Bund Ländertreffen am Eingang abholen und zum richtigen Raum führen. Um 13:00 Uhr startete dann das Bund-Länder-Treffen. Ein Treffen, bei dem sich Politiker von Bundes- und Landesebene treffen und sich zu einem bestimmten Thema beraten, in diesem Fall Verkehr.

Nach dieser Veranstaltung war mein Praktikum in Berlin leider auch schon wieder vorbei. Es war eine sehr interessante und spannende Woche. Vielen Dank an Matthias und sein komplettes Team!

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*