Verschuldung abbauen und investieren

27.07.2013

Trotz Rekordsteuereinnahmen ist die Verschuldung des Bundes unter Kanzlerin Merkel um 400 Milliarden Euro gestiegen. Um Schulden abzubauen, aber auch um die nötigen Investitionen in Bildung und Infrastruktur finanzieren zu können, braucht es Umschichtungen im Haushalt und höhere Steuern. Durch den Abbau umweltschädlicher Subventionen wie dem Dienstwagenprivileg oder den Verzicht auf unsinnige Rüstungsprojekte können wir Milliarden einsparen. Den Spitzensteuersatz – künftig zu bezahlen auf zu versteuernde Einkommen ab 80.000 Euro pro Person – wollen wir auf 49 Prozent erhöhen. Und für den Schuldenabbau werden wir sehr große Vermögen höher besteuern.

Tags: , ,

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*