Bahnhof Geislingen sanieren und barrierefrei umbauen

Brief an die DB Station & Service AG, Regionalbereich Südwest, 07.04.2014

Betr. Sanierung und barrierefreier Umbau des Bahnhofs Geislingen (Steige)

Sehr geehrter Herr Hantel,

der Bahnhof Geislingen (Steige) entspricht hinsichtlich Barrierefreiheit nicht mehr den heutigen Anforderungen an Verkehrsstationen. Aufgrund fehlender Aufzüge oder Rampen sind die Bahnsteige 2 und 3 für mobilitätseingeschränkte Reisende im momentanen Zustand des Bahnhofs nicht stufenfrei erreichbar. Zudem verhindern an allen Bahnsteigen die vorhandenen Bahnsteighöhen von maximal 38 cm einen selbständigen Einstieg von Rollstuhlfahrern und erschweren Reisenden mit Kinderwägen, Fahrrädern und schwerem Gepäck den Zustieg. Weiterhin verfügt die Station nicht über taktile und kontrastreiche Wegeleitung, was sehbehinderten Reisenden den Zugang zu den Zügen erschwert. Auch der allgemeine Zustand des Bahnhofs wirkt wenig einladend und macht eine grundlegende Sanierung wünschenswert.

Wie sehr eine Lösung dieser Probleme den Bürgerinnen und Bürgern in Geislingen am Herzen liegt, zeigt sich nicht zuletzt in ihrem Engagement bei der Einrichtung des „Bündnisses barrierefreier Bahnhof“ von Seiten des Stadtbehindertenrings STeiGle und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs.

Angesichts der Situation in Geislingen wende ich mich mit der Frage an Sie, wie die DB Station & Service AG als Träger das weitere Vorgehen am Geislinger Bahnhof geplant hat. Welche allgemeinen Sanierungen sind vorgesehen und welche Maßnahmen zur barrierefreien Gestaltung der Station sollen umgesetzt werden? Weiterhin stellt sich besonders hinsichtlich des aktuellen Finanzierungskonflikts und der zeitlichen Beschränkung durch das Bahnhofsmodernisierungsprogramm die Frage, unter welchen Bedingungen der Ausbau des Bahnhofes durch die DB Station & Service AG zügig zu realisieren ist.

Wann können die Bauarbeiten nach aktueller Planung beginnen und bis wann sollen sie schließlich beendet sein?

Nachdem durch die Stadt Geislingen in den vergangenen Jahren bereits in großem Umfang Modernisierungen am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) sowie am Bahnhofsvorplatz umgesetzt wurden, muss es nun – auch im Rahmen der sozialen Säule der Konzernstrategie 2020 – Ziel der DB Station & Service AG sein, den Bahnhof Geislingen als ansprechende und barrierefreie Mobilitätsdrehscheibe für alle Reisenden zu vollenden.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Gastel, MdB

Tags:

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*