Beim Bürgerbus Wendlingen

15.07.2017

Ergänzung des „großen“ Buslinienverkehrs

In immer mehr Orten ergänzen Bürgerbusse das bestehende Busangebot – oder stellen das einzige Angebot dar. Zu Besuch beim Bürgerbus Wendlingen am Neckar.

38 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer ermöglichen mit dem Bürgerbus in Wendlingen am Neckar (16.000 Einwohner*innen) ein Mobilitätsangebot insbesondere für ältere Menschen, die meist zum Einkauf oder zum Arzt wollen. Pro Mitfahrt wird ein Euro verlangt, Kinder unter sechs Jahren und Schwerbehinderte fahren kostenlos mit. Der Bürgerbus fährt täglich von Montag bis Samstag jeweils vormittags und viermal auch nachmittags eine fest definierte Route mit 38 gekennzeichneten Haltestellen im Stadtgebiet. Als der Bürgerbus im Jahr 2013 erstmals fuhr, gab es im Ort keinen „großen“ innerörtlichen Linienbus. Das hat sich vor wenigen Tagen geändert und seither stellt der Bürgerbus nicht mehr das einzige, sondern ein ergänzendes Angebot dar.

Mit Bürgermeister Weigel und Fred Schuster, der bei der Stadt Wendlingen arbeitet und Geschäftsführer von proBürgerBus Baden-Württemberg ist, habe ich eine Rundfahrt mit dem Bürgerbus unternommen und mich unterhalten. Sie berichten, dass es nicht ganz einfach ist, ausreichend Ehrenamtliche zu finden, um die Bedienungspflicht des nach § 42 Personenbeförderungsgesetz genehmigten und über eine Linienkonzession verfügenden Bürgerbusses zuverlässig zu erfüllen. Pro Woche werden 10 Fahrer und 10 Ersatzfahrer benötigt. Der Aufwand und das Engagement werden belohnt: Pro Jahr nutzen rund 14.000 zahlende Fahrgäste den Bürgerbus.

Hier noch einige weitere Angaben:

Das eingesetzte Fahrzeug verfügt über acht einzeln angeordnete und über einen breiten Niederflurmittelgang zugängliche Sitzplätze. Über eine Klapprampe können auch Menschen im Rollstuhl einfahren. Die Fahrer benötigen einen Personenbeförderungsschein.

E-Fahrzeuge mit mehr als fünf Sitzplätzen werden herstellerseitig derzeit noch nicht angeboten. Bürgerbusse mit Elektroantrieb gibt es beispielsweise in Boxberg und Murg, verfügen aber über weniger Kapazität.

 

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*