Besuch der Nürtinger „Wasserstoff-Buswerkstatt“

12.12.201615319112_1227039987342732_6749367626547844045_n

Das Autohaus Russ ist auf Busse spezialisiert – seit kurzem auch auf solche mit Wasserstoffantrieb

Das Autohaus Russ ist nach eigenen Angaben der bundesweit erste Markenhändler, der eine solche Werkstatt eröffnet hat. Von außen sieht sie unauffällig aus. Drinnen lassen sich so manche Besonderheiten wie die spezielle Werkstattausrüstung und Sensoren entdecken, die Menschen vor erhöhten Wasserstoffkonzentrationen warnen. Zu den Kunden zählen die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB), die ihre aktuell 14 Hybrid- und 4 Brennstoffzellenbusse in Nürtingen warten und reparieren lassen. Russ ist Vertragspartner von Evobus und arbeitet ausschließlich an Bussen aus dem Hause Daimler bzw. seiner Tochterunternehmen.

Weshalb gibt es nicht viel mehr Kraftfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb? Stefan Russ hat darauf zwei Antworten: Es liegt an den hohen Anschaffungskosten und an der weitgehend fehlenden Ladeinfrastruktur. Letztere gibt es in der Region nur am Flughafen und in Stuttgart-Gaisburg. In Kirchheim-Nabern befindet sich eine weitere Ladesäule, die allerdings nicht öffentlich zugänglich ist. Hier entwickelt Daimler die Technik, die, wenn sie ihren Weg in die praktische Anwendung gefunden hat, im Autohaus Russ gewartet wird.

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*