Das Lastenrad als Geschäftsmodell

16.02.2018

Personenbeförderung per Fahrrad

„Was in den Tourismushochburgen an der Ostsee funktioniert muss auch in Esslingen fuktionieren“, dachte sich Egbert Dannenfeld und kaufte sich ein Lastenrad. Damit fährt er seine Kunden zum Arzt und bietet Rundfahrten durch die schöne Altstadt an.

Mitte des vergangenen Jahres ging es mit “Trimo Tours” los. Seither hat er viele touristische Touren durchgeführt, Geschenkgutscheine wurden bei ihm eingelöst und „ältere Herrschaften“ hat er zum Arzt gefahren. Für Krankenfahrten kann er die von Ärzten ausgestellten Transportscheine einlösen. Das elektrisch unterstützte Lastenrad stammt vom Hersteller „Tri-mobil“ in Bochum. Es bietet auf der „Rückbank“ Platz für bis zu zwei Personen. Die Fahrgäste sind versichert.

Die Buchung erfolgt per Handy oder durch persönliche Ansprache, denn Dannenfeld ist viel in der Innenstadt unterwegs – fahrend oder auf Kundschaft wartend, und das ganzjährig und im Grundsatz bei jedem Wetter. Stichwort Wetter: Über der „Rückbank“ lässt sich ein Dach aufspannen. Für eine viertel Stunde werden knapp 10 Euro veranschlagt, für eine volle Stunde 35 Euro.

Wenn Dannenfeld mit seinem Lastenrad durch Esslingen fährt fällt er auf. Viele winken ihm zu. Im Jahr 2018 will er seine Kundschaft erweitern und vermehrt in den Gütertransport einsteigen. Ein zweites Lastenrad ist sein Wunsch. Dann gibt es in Esslingen einen Anlass mehr zum Winken.

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*