Die Last ohne Belastung transportieren

25.10.2018

In Kenzingen werden Lastenanhänger fürs Rad hergestellt

Immer wieder erstaunlich, was in Sachen Fahrrad an Entwicklungen festzustellen ist! In Kenzingen, gelegen zwischen Freiburg und Offenburg, habe ich den Fahrrad-Lastenanhänger-Hersteller „Carla Cargo“ besucht.

„Carla“ ist ein Lastenanhänger, der mit jedem Fahrrad und E-Bike kombiniert werden kann. Es gibt eine Version ohne und eine mit elektrischer Unterstützung. Die Ladefläche ist mit einer Länge von 1,65 Meter und einer Breite von 65 Zentimeter recht groß. Die Maße orientieren sich an Euronormkisten. Es können bis zu 150 Kilogramm zugeladen werden, bei Nutzung als Handwagen sind bis zu 300 Kilogramm möglich. Eine mechanische Auflaufbremse sorgt dafür, dass beim Bremsen des Fahrrades der Anhänger ebenfalls bremst. Verschiedene Aufbauten mit Planen und Boxen sind möglich.

Wir trafen uns mit Geschäftsführer Markus Bergmann, der das Unternehmen im Jahr 2015 gegründet hat. Im laufenden Jahr wurden mehr als 100 Anhänger verkauft – genug, um 4,2 Stellen (inkl. der des Geschäftsführers der GmbH und eines Auszubildenden) zu finanzieren. Kunden sind beispielsweise Logistikunternehmen.

Bei einer Testfahrt, der Anhänger war mit 120 Kilogramm schweren Getränkekisten beladen, erstaunte mich, dass der Anhänger kaum zu spüren war. Das dürfte auch daran liegen, dass der Gewichtsschwerpunkt weit unten liegt. Viel Übung war nicht erforderlich. Das Bremsen funktionierte reibungslos.

Einen Wunsch gab mir der Geschäftsführer mit: Die Begrenzung auf 250 Watt Nennleistung sei zu restriktiv. Sinnvoll sei eine Verdoppelung, was hilfreich am Berg sei und einer größeren Zulademöglichkeit zugutekäme.

 

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*