Hilfe für Reisende und saubere Bahnhöfe

19.12.2018

Gespräch mit Langzeitarbeitslosen

Das Sozialunternehmen “Neue Arbeit” bietet in der Region Stuttgart mehr als 50 Menschen, überwiegend Langzeitarbeitslosen, Tätigkeiten als ÖPNV-Betreuer und -Begleiter an. Diese stehen den Reisenden an 89 Bahnhöfen entweder für Auskünfte und Hilfeleistungen zur Verfügung oder sorgen dort für Sauberkeit und Sicherheit. Vom Jobcenter werden die 1,50 €-Jobs sowie eine Maßnahmenpauschale für das Bahnhofsprojekt finanziert. Die Räume im Bahnhof Stuttgart-Feuerbach werden von der Deutschen Bahn gegen eine geringe Miete zur Verfügung gestellt.
Im Feuerbacher Bahnhofsgebäude habe ich mich mit einigen der Langzeitarbeitslosen und Vertretern des Sozialunternehmens zum Gespräch getroffen. Wir haben uns über die Lage auf dem Arbeitsmarkt, angebotene und notwendige/fehlende Hilfen seitens der Jobcenter sowie die kritische Sicht auf Minijobs ausgetauscht. Dabei wurde einmal mehr deutlich, dass es viele Menschen gibt, die auch auf einem florierenden Arbeitsmarkt nur geringe Chancen haben bzw. nicht immer die benötigte Unterstützung finden, um Fuß zu fassen.

Anschließend ließ ich mir die genauen Aufgaben der ÖPNV-Betreuer/-Begleiter genauer erläutern.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*