Offenburger Tunnel und Ausbau Rheintalbahn kommen (langsam) voran

RTB neuPresseerklärung, abgedruckt am 13.08.2016 in der Badischen Zeitung

Rheintalbahn: Grüne Abgeordnete treffen in Offenburg Vertreter der Deutschen Bahn

Als nicht zufriedenstellend haben die Grünen-Abgeordneten Thomas Marwein und Matthias Gastel den von der Bahn vorgesehenen Termin für eine Fertigstellung des Offenburger Tunnels erst im Jahr 2035 bezeichnet. Bei einem Gespräch im Rathaus informierten sich der Offenburger Landtagsabgeordnete und bahnpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion bei Sven Adam, dem verantwortlichen Leiter im Streckenabschnitt 7 Offenburg-Kenzingen.

Bei dem Informationsgespräch wirkten laut einer Mitteilung von Thomas Marwein auch Oberbürgermeisterin Edith Schreiner und Baubürgermeister Oliver Martini mit. Der Projektabschnittsleiter der DB, Sven Adam, stellte mit seinem Team den aktuellen Stand der Planung sowie die kommenden Schritte für den Streckenabschnitt 7 im Großprojekt vor. Besonders im Fokus stand der Offenburger Tunnel. Aktuell beschäftige sich die Bahn mit der Vorbereitung zur Ausschreibung und Vergabe der Planungsleistungen an einen Generalplaner. Die Vergabe der Leistungen für den Offenburger Tunnel sei noch für dieses Jahr geplant. Mit einem zeitlichen Versatz von rund einem halben Jahr folge die Vergabe des zweiten Pakets der Planungsleistungen für die Autobahnparallele und die Ertüchtigung der Rheintalbahn. Aufgrund der Höhe der Vergabesumme sei eine aufwändige und zeitintensive europaweite Ausschreibung erforderlich. Ferner informierte die Bahn darüber, dass die regionalen Projektbegleitgremien “Tunnel Offenburg” und “Autobahnparallele” eingerichtet seien und ihre Arbeit aufgenommen hätten. Diese Gremien dienten der fachlichen Begleitung der Planung unter Beteiligung der regionalen Projektpartner. Die Einbindung der Region in die vertiefende Planung sei dadurch sichergestellt. Um weitere Projektverzögerungen zu vermeiden, habe die Bahn noch einmal darauf hingewiesen, dass die im Projektbeirat im Konsens getroffenen Entscheidungen und die Beschlüsse des Deutschen Bundestages von allen regionalen Projektpartnern anerkannt würden und als Basis der weiteren Planung dienten. “Für die Akzeptanz des Schienengüterverkehrs im Rheintal hat der Offenburger Tunnel eine hohe Bedeutung”, bewertet der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel (Grüne) das Projekt und fordert, dass die Planungen und der Bau so zügig wie möglich vorangetrieben werden müssten: “Eine Fertigstellung erst im Jahr 2035 kann keine zufriedenstellende Perspektive darstellen.” Zugleich betonte er die Notwendigkeit zur Fortsetzung des intensiven Austauschs mit der Region und die weitere Einbeziehung der Menschen vor Ort, denn “nur so kann die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die umweltfreundlichere Schiene gelingen.”

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*