Zu Fuß

Die umweltfreundlichsten Alternativen zum Autofahren in der Stadt sind das Fahrradfahren und das Zufußgehen, immerhin die einzige emissionsfreie Mobilität. Zu Fuß ist man gerade innerorts oft kaum langsamer als mit dem Auto, dafür aber flexibler – und gesünder und preiswerter ohnehin. Damit noch mehr Menschen mehr Wege zu Fuß zurück legen, sind gut ausgebaute Fußwegenetze, sichere Querungsmöglichkeiten über Fahrbahnen mit kurzen Wartezeiten sowie stadtverträgliche Geschwindigkeiten nötig. Die Verkehrspolitik ist gefordert, dafür ausreichend Finanzmittel bereitzustellen und ein Klima der gegenseitigen Rücksichtnahme im Straßenverkehr zu befördern.

_DSC6763

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*