ALT —————————— Meine Fahrgast-Erlebnisse mit der Bahn

Mein Deutsche Bahn-Tagebuch

Älte­re Ein­trä­ge lesen

Tags: , , ,

Kommentare zu “ALT —————————— Meine Fahrgast-Erlebnisse mit der Bahn

  1. Peter Cornelius

    Ich bin gespannt auf die Ver­an­stal­tung zum The­ma ” Nacht­zü­ge” der Frak­ti­on der Grü­nen heu­te im Bun­des­tag.
    Peter Cor­ne­li­us
    Pro Bahn e.V.
    Lei­ter der AG Fahr­gast­rech­te

    • Matthias Gastel
      Matthias Gastel

      Guten Mor­gen Herr Cor­ne­li­us, ich freue mich auch, bis spä­ter! Mat­thi­as Gast­el

  2. Peter Cornelius

    Ich bin gespannt auf Ihre Erkennt­nis­se aus dem Gespräch des Aus­schus­ses mit Frau Bulc heu­te Nach­mit­tag – ich wer­de heu­te Abend auf der Ver­an­stal­tung der Schwarz­kopf-Stif­tung sein und, wenn es mir gelingt, eine Fra­ge zum The­ma inter­mo­da­ler Fahr­gast­rech­te stel­len und Fra­gen, was Frau Bulc denn meint, was sich unter ihrer Amts­zeit als Kom­mis­sa­rin da ent­wi­ckeln wird.

    • Matthias Gastel
      Matthias Gastel

      Sehr geehr­ter Herr Cor­ne­li­us,
      dan­ke für Ihren Kom­men­tar.
      Ich fand den Ter­min wenig erkennt­nis­reich. Die Kom­mis­sa­rin agier­te vor­sich­tig und wur­de wenig kon­kret. Fahr­gast­rech­te spiel­ten nach mei­ner Erin­ne­rung kei­ne Rol­le.
      Mit freund­li­chen Grü­ßen
      Mat­thi­as Gast­el

  3. Julia Ha

    Ich war von Don­ners­tag bis Sonn­tag in Deutsch­land und habe schwan­ger und im Schlepp­tau mit mei­ner 3 Jäh­ri­gen Toch­ter mal das EXPERIMENT ver­sucht von Zürich nach Essen mit der DEUTSCHEN BAHN zu fah­ren und habe eine Odys­see hin­ter mir. Kei­ne Pres­se in Deutsch­land schreibt dar­über.

    .……

    Hin­fahrt 1 Klas­se mit de EC von Zürich nach Stutt­gart. Kei­ne Geträn­ke und kei­ne Kli­ma­an­la­ge, dafür pünkt­lich.

    Stutt­gart nach Essen. Der Zug bleibt in Mon­ta­baur plötz­lich für eine Stun­de ste­hen, kei­ne Ansa­ge nicht. Dann Wei­ter­fahrt nach 2 Stun­den. Ansa­ge, nächs­ter Halt Köln Deutz doch wir hal­ten in Köln am HB. Dann wei­ter nach Duis­burg und da kann der Zug nicht wei­ter weil der Lok­füh­rer weg ist.

    FAZIT: Zürich bis zum Ziel Her­ten in West­fa­len 14 Stun­den statt 7 Stun­den

    Rück­fahrt. Alle Züge fal­len wegen einer unbe­stimm­ten Stö­rung aus. Also Miet­wa­gen in Düs­sel­dorf und bei 39 Grad mit heu­len­dem Kind und schmer­zen­den Baby­bauch bis Lör­rach mit Miet­wa­gen gedon­nert und völ­lig erle­digt nach nur 10 Stun­den wie­der zu Hau­se.

    Nie wie­der wer­de ich frei­wil­lig einen Deut­schen Zug der Bahn bestei­gen.

    • Matthias Gastel
      Matthias Gastel

      Guten Mor­gen,
      sehr ärger­lich, was Sie da erlebt haben!
      Ich rate Ihnen, die­sen Erleb­nis­be­richt an die DB zu schi­cken. Sonst ver­pufft das ja weit­ge­hend.
      Mit freund­li­chen Grü­ßen
      Mat­thi­as Gast­el