Für die Flüchtlingsarbeit: Sicher unterwegs im Straßenverkehr

Broschüren Verkehrssicherheit27.06.2016

“German Road Safety” – Verkehrssicherheit für Geflüchtete und Einheimische

Viele Verkehrsregeln in Deutschland sind für die zu uns Geflüchteten neu – und auch längst nicht alle „Einheimischen“ sind mit den Verkehrsregeln und dem Wissen um ihre eigene Sicherheit im Straßenverkehr vertraut.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) entwickelte deshalb mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zwei Printmedien sowie eine Internetseite und eine Smartphone-App unter dem gemeinsamen Titel „German Road Safety“. Ziel ist es vor allem, dass auch Geflüchtete die wichtigsten Verkehrszeichen kennen, elementare Verkehrsregeln anwenden und sich somit sicherer auf Straßen, Rad- oder Fußwegen bewegen können. Letztlich werden mit diesem Projekt alle Menschen angesprochen, die im deutschen Straßenverkehr mobil sein wollen – Einheimische wie Zugewanderte. Und auch Besonderheiten unserer öffentlichen Verkehrsmittel werde erläutert.

Ziel des Projektes “German Road Safety” ist es, die aktive und vor allem sichere gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, wofür die Mobilität ein wichtiger Faktor ist. Eine Smartphone-App, eine Internetseite sowie zwei Printmedien wurden unter diesem Titel entwickelt. Dies alles gibt es in den Sprachalternativen deutsch, englisch und arabisch.

Ich war bei der Präsentation der genannten Medien dabei und bin davon überzeugt, dass diese einen wichtigen Beitrag zur Integration UND zur Verbesserung der Verkehrssicherheit leisten können. Die vielen Ehrenamtlichen, die sich für die Geflüchteten engagieren, bekommen damit ein hilfreiches Instrument für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt. Ich freue mich, wenn es rege genutzt wird!

Die Internetadresse lautet www.germanroadsafety.de.

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*