Ein Spielplatz für Romakinder in Rumänien

Waldorf-Projekt

05.03.2016

Foto: Ich habe den Schülerinnen und Schülern für die Präsentation ihres Projektes ein Schaufenster in meinem Regionalbüro in Filderstadt zur Verfügung gestellt.  Das Bild entstand unmittelbar vor der Dekoration.

Ich freue mich, wieder Schirmherr für das Sozialprojekt der 12. Klasse der Waldorfschule Gutenhalde sein zu dürfen. Plätze für altersgerechtes Spielen sind für die meisten Kinder bei uns eine Selbstverständlichkeit. Nicht so aber für Romakinder. Die Benachteiligung von Roma fängt schon bei den Kleinen an. Um so mehr schätze ich das Engagement der Schülerinnen und Schüler. Es ist ein Engagement für bessere Zukunftschancen einer Minderheit. Und es ist ein Engagement für Europa, das sich Armut und Ausgrenzung ganzer Bevölkerungsgruppen nicht leisten kann. Auch für die Schülerinnen und Schüler der Waldorfschule ist dieses Projekt wichtig, denn sie übernehmen soziale Verantwortung und erleben einen kulturellen Austausch der besonderen Art. Sehr gerne unterstütze ich dieses Sozialprojekt und werbe um weitere Unterstützer!

Nähere Infos zum Projekt: In der Kleinstadt Ardud (6.500 Einwohner/innen, davon 800 Roma) soll ein Kinderspielplatz vor einem von der Caritas betriebenen Gebäude mit Kindergarten und Nachmittagsbetreuung von Schulkindern errichtet werden. Die Spenden werden vor allem für die Materialkosten (9.500 Euro) benötigt.

Spendeninfos: Kukuk Kultur e. V., IBAN DE17430609677016948502, BIC GENODEM1GLS, GLS-Bank Bochum, Verwendungszweck: “Ardud 2016”

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*