4 Wochen im Bundestag mit Matthias Gastel

30.03.2019

Bericht einer Praktikantin

Die Lang­zeit­pa­ti­en­tin Deut­sche Bahn AG hat vie­le klei­ne und gro­ße Män­gel, die auch schon ihren Kund*innen das ein oder ande­re Mal Kopf­schmer­zen berei­tet hat. Als bahn­po­li­ti­scher Spre­cher der Bun­des­tags­frak­ti­on Bünd­nis 90/die Grü­nen unter­sucht Mat­thi­as Gast­el unter ande­rem die Ursa­chen für die Män­gel und arbei­tet an Behand­lungs­mög­lich­kei­ten. Er erstellt Pro­gno­sen und Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge für den Aus­bau des Schie­nen­ver­kehrs. Doch lei­der scheint die Pati­en­tin hei­lungs­re­sis­tent zu sein.

Vier Wochen lang durf­te ich Mat­thi­as Gast­el und sein Team als Prak­ti­kan­tin bei ihrer Arbeit unter­stüt­zen. Nach einem herz­li­chen Emp­fang bekam ich am ers­ten Tag eine exklu­si­ve Füh­rung durch die Gebäu­de und Gän­ge des Bun­des­tags. Danach bespra­chen wir mei­ne Auf­ga­ben. Die­se bestan­den unter ande­rem dar­in, Recher­chen anzu­fer­ti­gen und den Pres­se­ver­tei­ler zu über­ar­bei­ten. Außer­dem erstell­te ich Ant­wort­ent­wür­fe für Bür­ger­brie­fe, die nicht zu Mat­thi­as Fach­ge­biet gehör­ten und Recher­che benö­tig­ten.

In den zwei Sit­zungs­wo­chen wäh­rend mei­nes Prak­ti­kums durf­te ich Mat­thi­as Gast­el zu fast all sei­nen Ter­mi­nen beglei­ten. Dazu gehör­ten Fern­seh- und Radio-Inter­views, aus­wär­ti­ge Ter­mi­ne, sowie Sit­zun­gen der AG VI (Arbeits­grup­pe Ver­kehr und Infra­struk­tur), AK (Arbeits­kreis) und natür­lich die Fra­Si (Frak­ti­ons­sit­zung). Dabei merk­te ich, dass Abkür­zun­gen eine erheb­li­che Rol­le bei der Arbeit im Bun­des­tag spie­len. Erstaunt stell­te ich fest, wie schnell sich die­se auch in mei­nen Sprach­ge­brauch eta­blier­ten.

Vor die­sem Prak­ti­kum hat­te ich vie­le Fra­gen, was die Arbeits­vor­gän­ge im Bun­des­tag betrifft und wie der Arbeits­tag eines Abge­ord­ne­ten des Bun­des­tags aus­sieht. Wäh­rend mei­nes vier­wö­chi­gen Prak­ti­kums konn­te ich die Abläu­fe im Bun­des­tag und die Arbeit von Abge­ord­ne­ten selbst mit­er­le­ben. Dadurch konn­te ich vie­le wert­vol­le Erkennt­nis­se für mein Stu­di­um der Poli­tik­wis­sen­schaf­ten, aber auch für mich als Demo­kra­tin gewin­nen.

Ele­na, Poli­tik­stu­den­tin 

 

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*