Als junger Praktikant im Bundestag

Felix an sei­nem “Arbeits­platz” im Bun­des­tags-Büro von Mat­thi­as Gast­el.

13.07.2018

Bericht: Schnupperpraktikum im Bundestag

Von Felix Ball­weg

Tag 1

Am Mon­tag, 2. Juli begann mein Prak­ti­kum in Ber­lin. Um 9 Uhr traf ich Mat­thi­as Gast­el und sein Team im Jakob-Kai­ser-Haus und lern­te sie bei einer Büro­be­spre­chung ken­nen. Zusam­men bespra­chen wir, was in die­ser Woche auf uns zukom­men wird. Um 10 Uhr ging es dann direkt wei­ter zum Tref­fen der Arbeits­grup­pe für Ver­kehr und Digi­ta­le Infra­struk­tur. Eine Grup­pe mit Grü­nen Abge­ord­ne­ten, die im Aus­schuss für Ver­kehr und Digi­ta­le Infrastruktur(AVI) sit­zen. Anschlie­ßend war kurz Zeit für Mit­tag­essen und dann folg­te ein Arbeits­kreis. Die­ser besteht eben­falls aus einer Grup­pe Grü­ner Abge­ord­ne­ter, jedoch nicht nur aus dem Aus­schuss VI, son­dern noch ande­rer Aus­schüs­se wie Aus­schuss für Umwelt und Natur­schutz oder Aus­schuss für Land­wirt­schaft. Nach­dem Mat­thi­as zur Frak­ti­ons­sit­zung wei­ter ging, bei der ich ihn nicht beglei­ten konn­te, zeig­te mir Phil­ipp, ein Mit­ar­bei­ter von Mat­thi­as, den Bun­des­tag und die dazu­ge­hö­ri­gen Gebäu­de.

Tag 2

Am Diens­tag begann der Tag mit einer Sit­zung im Ple­nar­saal, unter ande­rem mit dem The­ma Ver­kehr und Digi­ta­le Infra­struk­tur, bei der Mat­thi­as eine Rede hal­ten durf­te, die ich von der Besu­cher­tri­bü­ne aus ver­fol­gen konn­te. Zurück im Büro konn­te ich noch eini­ge klei­ne­re Auf­ga­ben erle­di­gen. Am Abend lud Mat­thi­as sein kom­plet­tes Team mit ein paar ehe­ma­li­gen und zukünf­ti­gen Mit­ar­bei­tern zum einem gemüt­li­chen Essen in Ber­lin ein.

Tag 3

Der Mitt­woch star­te­te schon um 8 Uhr mit dem Aus­schuss Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur. Ich hat­te als Prak­ti­kant die Mög­lich­keit bei die­ser nor­ma­ler­wei­se nicht öffent­li­chen Sit­zung zuzu­hö­ren. Der Aus­schuss ging nicht sehr lan­ge, denn schon um 9 Uhr star­te­te die Gene­ral­de­bat­te zum Etat des Bun­des­kanz­ler­am­tes im Bun­des­tag und eine anschie­ßen­de nament­li­che Abstim­mung, die ich am Fern­se­her ver­fol­gen konn­te. Nach dem Mit­tag­essen ging es dann mit Mat­thi­as zu einer Besu­cher­grup­pe. Einer Klas­se aus einer Schu­le sei­nes Wahl­krei­ses, die eini­ge Fra­gen hat­ten denen Mat­thi­as sich stel­len muss­te. Nach ein paar Fotos ging es zurück ins Büro und dann begann für mich der Fei­er­abend.

Tag 4

Don­ner­tags tra­fen wir uns im Büro und fuh­ren dann gemein­sam mit der S‑Bahn zum DB-Werk-Rum­mels­burg. Zusam­men mit eini­gen Mit­glie­der der Arbeits­grup­pe VI beka­men wir eine Füh­rung durch die­ses Werk. Das ist ein Werk in dem ICEs gewar­tet, gewa­schen, repa­riert und auf­ge­füllt wer­den. Beson­ders in den Aspekt Umwelt beka­men wir einen Ein­blick. Nach der Mit­tags­pau­se ging es zu der Grün­dung einer Par­la­men­ta­ri­schen Grup­pe für Bin­nen­schiff­art. Eine par­la­men­ta­ri­sche Grup­pe ist eine Grup­pe Abge­ord­ne­ter aller Frak­tio­nen, die bei einem bestimm­ten The­ma eine gemein­sa­me Ziel­set­zung ver­fol­gen wol­len. Nach ein paar klei­ne­ren Auf­ga­ben im Büro war dann für mich auch schon wie­der Fei­er­abend.

Tag 5

Mein letz­ter Tag in Ber­lin star­te­te für Mat­thi­as mit einem Foto­ter­min. Dafür konn­te ich hel­fen, das Bund-Län­der-Tref­fen am Nach­mit­tag noch etwas vor­zu­be­rei­ten, bevor es auch schon wie­der zu nächs­ten Besu­cher­grup­pe einer Schu­le aus Sin­del­fin­gen ging. Nach einem sehr schnel­len Mit­tag­essen muss­ten wir schon die ers­ten Teil­neh­mer des Bund Län­der­tref­fen am Ein­gang abho­len und zum rich­ti­gen Raum füh­ren. Um 13:00 Uhr star­te­te dann das Bund-Län­der-Tref­fen. Ein Tref­fen, bei dem sich Poli­ti­ker von Bun­des- und Lan­des­ebe­ne tref­fen und sich zu einem bestimm­ten The­ma bera­ten, in die­sem Fall Ver­kehr.

Nach die­ser Ver­an­stal­tung war mein Prak­ti­kum in Ber­lin lei­der auch schon wie­der vor­bei. Es war eine sehr inter­es­san­te und span­nen­de Woche. Vie­len Dank an Mat­thi­as und sein kom­plet­tes Team!

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*