Bahnhof Geislingen sanieren und barrierefrei umbauen

Brief an die DB Sta­ti­on & Ser­vice AG, Regio­nal­be­reich Süd­west, 07.04.2014

Betr. Sanierung und barrierefreier Umbau des Bahnhofs Geislingen (Steige)

Sehr geehr­ter Herr Han­tel,

der Bahn­hof Geis­lin­gen (Stei­ge) ent­spricht hin­sicht­lich Bar­rie­re­frei­heit nicht mehr den heu­ti­gen Anfor­de­run­gen an Ver­kehrs­sta­tio­nen. Auf­grund feh­len­der Auf­zü­ge oder Ram­pen sind die Bahn­stei­ge 2 und 3 für mobi­li­täts­ein­ge­schränk­te Rei­sen­de im momen­ta­nen Zustand des Bahn­hofs nicht stu­fen­frei erreich­bar. Zudem ver­hin­dern an allen Bahn­stei­gen die vor­han­de­nen Bahn­steig­hö­hen von maxi­mal 38 cm einen selb­stän­di­gen Ein­stieg von Roll­stuhl­fah­rern und erschwe­ren Rei­sen­den mit Kin­der­wä­gen, Fahr­rä­dern und schwe­rem Gepäck den Zustieg. Wei­ter­hin ver­fügt die Sta­ti­on nicht über tak­ti­le und kon­trast­rei­che Wege­lei­tung, was seh­be­hin­der­ten Rei­sen­den den Zugang zu den Zügen erschwert. Auch der all­ge­mei­ne Zustand des Bahn­hofs wirkt wenig ein­la­dend und macht eine grund­le­gen­de Sanie­rung wün­schens­wert.

Wie sehr eine Lösung die­ser Pro­ble­me den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in Geis­lin­gen am Her­zen liegt, zeigt sich nicht zuletzt in ihrem Enga­ge­ment bei der Ein­rich­tung des „Bünd­nis­ses bar­rie­re­frei­er Bahn­hof“ von Sei­ten des Stadt­be­hin­der­ten­rings STei­G­le und des All­ge­mei­nen Deut­schen Fahr­rad-Clubs.

Ange­sichts der Situa­ti­on in Geis­lin­gen wen­de ich mich mit der Fra­ge an Sie, wie die DB Sta­ti­on & Ser­vice AG als Trä­ger das wei­te­re Vor­ge­hen am Geis­lin­ger Bahn­hof geplant hat. Wel­che all­ge­mei­nen Sanie­run­gen sind vor­ge­se­hen und wel­che Maß­nah­men zur bar­rie­re­frei­en Gestal­tung der Sta­ti­on sol­len umge­setzt wer­den? Wei­ter­hin stellt sich beson­ders hin­sicht­lich des aktu­el­len Finan­zie­rungs­kon­flikts und der zeit­li­chen Beschrän­kung durch das Bahn­hofs­mo­der­ni­sie­rungs­pro­gramm die Fra­ge, unter wel­chen Bedin­gun­gen der Aus­bau des Bahn­ho­fes durch die DB Sta­ti­on & Ser­vice AG zügig zu rea­li­sie­ren ist.

Wann kön­nen die Bau­ar­bei­ten nach aktu­el­ler Pla­nung begin­nen und bis wann sol­len sie schließ­lich been­det sein?

Nach­dem durch die Stadt Geis­lin­gen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bereits in gro­ßem Umfang Moder­ni­sie­run­gen am Zen­tra­len Omni­bus­bahn­hof (ZOB) sowie am Bahn­hofs­vor­platz umge­setzt wur­den, muss es nun – auch im Rah­men der sozia­len Säu­le der Kon­zern­stra­te­gie 2020 – Ziel der DB Sta­ti­on & Ser­vice AG sein, den Bahn­hof Geis­lin­gen als anspre­chen­de und bar­rie­re­freie Mobi­li­täts­dreh­schei­be für alle Rei­sen­den zu voll­enden.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Mat­thi­as Gast­el, MdB

Tags:

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*