Besuch bei den “kleinen Forschern”

23.07.2019

“Forscher-Diplome an Kita-Kinder ausgehändigt

Bei einem Besuch in der Kita „Im Käp­pe­le“ in Kirch­heim-Jesin­gen habe ich mich über die Expe­ri­men­tier-Ange­bo­te der Vier- bis Sechs­jäh­ri­gen erkun­digt.

Die Kin­der erfor­schen in klei­nen Was­ser­be­cken auf den Tischen, wel­che Gegen­stän­de schwim­men und wel­che unter­ge­hen. Sie bau­en klei­ne Klo­rol­len-Fahr­zeu­ge mit Antrie­ben aus Küchen­gum­mis oder beschäf­ti­gen sich auf unter­schied­lichs­te Wei­sen mit Zah­len. Knapp eine Stun­de habe ich mit eini­gen Jun­gen und Mäd­chen „mit­ge­forscht“. Danach durf­te ich den 20 Kin­dern gemein­sam mit dem Orts­vor­ste­her „For­scher­di­plo­me“ der städ­ti­schen Ein­rich­tung über­rei­chen.

Im Anschluss konn­te ich mich noch mit der Kin­der­gar­ten­fach­be­ra­te­rin der Stadt Nür­tin­gen und eini­gen Erzie­he­rin­nen aus­tau­schen. Wir spra­chen über die anhal­tend gro­ßen Pro­ble­me bei der Fach­kräf­te­ge­win­nung, die Aus­bil­dung (mit „PIA“, der pra­xis­in­te­grier­ten Aus­bil­dung, hat sich vie­les ver­än­dert, so kön­nen die Azu­bis inten­si­ver am Kind arbei­ten), die kon­kre­te Umset­zung des Ori­en­tie­rungs­plans („Mehr gegen­sei­ti­ge Wert­schät­zung zwi­schen Erzie­he­rin­nen und Eltern“) und wei­te­re The­men.

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*