Besuch in der Filderklinik

29.07.2020

Klinikalltag in der Pandemie

Bei mei­nen heu­ti­gen Besuch in der Fil­der­kli­nik dis­ku­tier­te ich mit dem Geschäfts­füh­rer und der Pfle­ge­dienst­lei­te­rin über vie­le Fra­gen, die über­wie­gend im Kon­text der Coro­na­pan­de­mie ste­hen.

Zunächst ließ ich mich dar­über infor­mie­ren, wie der Kli­nik­all­tag in der Hoch­pha­se der Pan­de­mie aus­sah. 47-Covid-Pati­en­ten und Pati­en­tin­nen befan­den sich in Behand­lung. Die regu­lä­ren Beatmungs­plät­ze waren belegt. Vie­le Krank­heits­ver­läu­fe erwie­sen sich als sehr lang­wie­rig. 12 Men­schen ver­star­ben an oder mit dem Virus.

Die Zusam­men­ar­beit mit Behör­den und die Ver­net­zung mit ande­ren Kli­ni­ken wur­den als sehr posi­tiv dar­ge­stellt. Ein Pro­blem ist, dass es nach wie vor an Schutz­kit­teln man­gelt. In die­sem Zusam­men­hang haben wir über die hohe Abhän­gig­keit des deut­schen Gesund­heits­we­sens von medi­zi­ni­schen und pfle­ge­ri­schen Pro­duk­ten aus Asi­en gespro­chen und waren uns schnell einig, dass Deutsch­land oder Euro­pa für eine hie­si­ge Pro­duk­ti­on und damit grö­ße­re Unab­hän­gig­keit sor­gen soll­ten.

Ein wei­te­res The­ma waren die Prä­mi­en, die Pfle­ge­kräf­te in der Alten‑, nicht aber in der Kran­ken­pfle­ge in die­sen Tagen aus­be­zahlt bekom­men. Ein Antrag mei­ner Frak­ti­on, auch ande­re Berufs­grup­pen, die in der Coro­na­kri­se beson­de­ren Belas­tun­gen aus­ge­setzt waren mit einem Bonus zu dan­ken, war lei­der abge­lehnt wor­den.

Tags dar­auf war ich zu einem Gespräch in den Medi­us Kli­ni­ken (Kreis­kli­ni­ken) in Kirch­heim unter Teck. Dabei ging es um die aktu­el­le Lage in der Coro­na­pan­de­mie.

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*