Breisgau-S-Bahn: Streckenausbau wird geprüft

Immer­hin ist die Stre­cke, auf der die Breis­gau-S-Bahn ver­kehrt, inzwi­schen elek­tri­fi­ziert. Das Foto zeigt eine E‑Lok unter der neu­en Ober­lei­tung in Neu­stadt. Was jedoch nach wie vor fehlt sind zwei­glei­si­ge Abschnit­te, auf denen sich die Züge begeg­nen kön­nen.

31.03.2020

Antwort des Landes auf meinen Brief

Ende Janu­ar hat­te ich Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann ange­schrie­ben und gebe­ten, einen Aus­bau der Bahn­stre­cke der Breis­gau-S-Bahn zu prü­fen. Das neue Betriebs­kon­zept hat schnell deut­lich gemacht, dass die­ses auf der bestehen­den Infra­struk­tur mit nur einem Gleis zu ambi­tio­niert ist.

Um nicht dau­er­haft auf deut­li­che betrieb­li­che Ver­bes­se­run­gen, die sich zuver­läs­sig umset­zen las­sen, zu ver­zich­ten, soll ein Stre­cken­aus­bau unter­sucht wer­den. Dabei geht es vor allem um eine par­ti­el­le Zwei­glei­sig­keit. Wenn es mehr Aus­weich­stel­len gibt, lässt sich das Fahr­an­ge­bot zuver­läs­si­ger anbie­ten. Eine Idee ist, auch umstei­ge­freie, schnel­le Ver­bin­dun­gen im Ost-West-Kor­ri­dor Frei­burg – Rott­weil und wei­ter nach Stutt­gart oder Ulm anzu­bie­ten. Das setzt aber eine leis­tungs­fä­hi­ge­re Infra­struk­tur vor­aus.

Der Lan­des­ver­kehrs­mi­nis­ter hat mir nun geant­wor­tet. Minis­ter Win­fried Her­mann schreibt, dass „lang­fris­tig ein wei­te­rer Infra­struk­tur­aus­bau unaus­weich­lich sein wird. Ers­te Gesprä­che sei­en ange­lau­fen. Der Minis­ter sag­te zu, sich dafür ein­zu­set­zen, dass wei­te­re qua­li­täts­ver­bes­sern­de Maß­nah­men umge­setzt wer­den, um den ursprüng­lich geplan­ten ver­kehr­li­chen Zie­len wie­der näher zu kom­men.

Ich begrü­ße es sehr, dass im Gespräch des Lan­des mit der Regi­on und dem Betrei­ber Maß­nah­men iden­ti­fi­ziert wur­den, die nun vom Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um geprüft wer­den. Dass sei­tens des Bun­des end­lich mehr Geld für Schie­nen­stre­cken wie die durch den Schwarz­wald bereit steht ist eine gute Vor­aus­set­zung, dass not­wen­di­ge Aus­bau­schrit­te nicht am Geld schei­tern. Ich hof­fe nun auf eine schnel­le Klä­rung, wel­che Aus­bau­maß­nah­men sinn­voll sind. Dann soll­ten die­se zügig geplant wer­den. Die Bahn­ver­bin­dung hat Poten­ti­al und es gibt gute Ideen für attrak­ti­ve Bahn­an­ge­bo­te. Auch wenn sich die­se nicht kurz­fris­tig umset­zen las­sen, müs­sen die Vor­aus­set­zun­gen so bald wie mög­lich ange­packt wer­den.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*