Bürgerschaftliches Engagement gegen Müll in der Natur

29.03.2021

Patenschaft für Müllsammel-Aktionen

Die Lokal­zei­tun­gen mei­nes Wahl­krei­ses und die Kreis­spar­kas­se zeich­nen all­jähr­lich Ein­zel­per­so­nen und Grup­pen für bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment aus. Dies­mal durf­te ich über zwei Paten­schaf­ten den Ein­satz einer Frau und zwei­er Kin­der wür­di­gen, die Müll in der Natur aufsammeln.

Eigent­lich war eine gemein­sa­me Müll­sam­mel-Akti­on zu viert vor­ge­se­hen. Die Coro­na-Bestim­mun­gen mach­ten dem lei­der einen Strich durch die Rech­nung. Ganz abhal­ten lie­ßen wir uns jedoch nicht. Mit Frau Sabi­ne Koch aus Fil­der­stadt-Plat­ten­hardt war ich ent­lang eines etwa 250 Meter lan­gen Abschnitts des Fleins­ba­ches in Fil­der­stadt unter­wegs. Sowohl die Ufer­bö­schun­gen als auch den Bach befrei­ten wir von aller­lei Unrat. Wir sam­mel­ten Plas­tik­tü­ten, ‑Foli­en und ‑Ver­pa­ckun­gen, Glas- und Kunst­stoff­fla­schen, aber auch Schei­ben­wi­scher, einen Fahr­rad­rei­fen und vie­le wei­te­re Din­ge, die in der Natur nichts ver­lo­ren haben. Vie­les davon muss schon jah­re­lang dort gele­gen haben und war bereits teil­wei­se mit Erde bedeckt oder halb zuge­wach­sen. Wir fan­den auch zahl­rei­che Kunst­stoff­ab­fäl­le, die am Zer­fall waren – und letzt­lich irgend­wann als Mikro­plas­tik ins Was­ser gelangt wären. Es ist immer wie­der erschre­ckend sehen zu müs­sen, mit wel­cher Gleich­gül­tig­keit eini­ge Leu­te unter­wegs sind.

Für die bei­den 11-jäh­ri­gen Schü­ler Eric und Linus wird es einen geson­der­ten Akti­ons­ter­min geben. Die bei­den Jun­gen dre­hen übri­gens einen Film zum The­ma Plas­tik in der Nahrungskette.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*