Deutsche Bahn saniert S‑Bahnhöfe

Flughafen Bahnhof

Die Deut­sche Bahn beab­sich­tigt, 31 S‑Bahn-Tun­nel­bahn­hö­fe in Ham­burg, Frank­furt, Mün­chen und Stutt­gart zu sanie­ren. Dies geht aus dem bahn­in­ter­nen Papier “Zukunft Bahn” her­vor.

 

Pres­se­er­klä­rung, 29.01.2016

Stutt­gart: Bahn will S‑Bahnhöfe sanie­ren
„Zukunft Bahn“ ist ein Dos­sier der Deut­schen Bahn über­schrie­ben, in dem die­se recht scho­nungs­los bei­spiels­wei­se den Zustand von Zügen und Bahn­hö­fen beschreibt. Der Bahn­kon­zern benennt aber auch, was er ändern möch­te. Im Kapi­tel „Moder­ni­sie­rung der Top-S-Bahn-Tun­nel­bahn­hö­fe“ benennt er das Ziel, dass er die Kun­den­zu­frie­den­heit von der­zeit – je nach Bahn­hof – 40 bis 60 Punk­ten auf min­des­tens 70 Punk­te erhö­hen möch­te. Maxi­mal mög­lich, in der Pra­xis aber kaum vor­zu­fin­den, sind 100 Punk­te. Kon­kret beab­sich­tigt die Bahn, die Zufrie­den­heit der Rei­sen­den deutsch­land­weit in ins­ge­samt 31 Tun­nel­bahn­hö­fen durch „Revi­ta­li­sie­rung des Erschei­nungs­bilds deut­lich zu ver­bes­sern.“ Im Wesent­li­chen geht es um die Erneue­rung von Wand‑, Decken- und Boden­be­lä­gen, der Möblie­rung und der Licht­ge­stal­tung der Sta­tio­nen und ihrer Zugangs­be­rei­che.

Auf Nach­fra­gen des Grü­nen-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mat­thi­as Gast­el (Fil­der­stadt) wur­de die DB-Vor­stands­ebe­ne kon­kre­ter: In Stutt­gart will sie die sechs Tun­nel­sta­tio­nen Haupt­bahn­hof, Stadt­mit­te, Feu­er­see, Schwab­stra­ße, Uni­ver­si­tät und Flughafen/Messe moder­ni­sie­ren. Die „opti­sche Auf­wer­tung der Sta­tio­nen mit hoher Kun­den­wir­kung“ (so die Deut­sche Bahn) soll vor­aus­sicht­lich bis Ende 2020 abge­schlos­sen sein. Dazu gehö­ren unter ande­rem die Erneue­rung der Wand­ver­klei­dun­gen und der Aus­tausch der Boden­be­lä­ge mit Ein­bau eines Blin­den­leit­sys­tems für Rei­sen­de mit Seh­be­hin­de­rung. Durch die Aus­füh­rung der Arbei­ten außer­halb der Betriebs­zei­ten sol­len Ein­schrän­kun­gen des Bahn­ver­kehrs, wenn mög­lich, ver­mie­den wer­den. Für Früh­jahr 2016 hat die Bahn eine öffent­li­che Vor­stel­lung der Pla­nun­gen ange­kün­digt.

Mat­thi­as Gast­el lobt die Bereit­schaft der Deut­schen Bahn, die Sta­tio­nen optisch auf­zu­wer­ten. Er ver­weist zugleich aber auf das, was aus sei­ner Sicht noch wich­ti­ger ist: „Zen­tral ist, dass die Stutt­gar­ter S‑Bahn pünkt­li­cher und ver­läss­li­cher wird. Dafür kann ich noch kei­ne Stra­te­gie erken­nen. Wich­tig ist dar­über hin­aus, dass Roll­trep­pen und Auf­zü­ge zuver­läs­sig funk­tio­nie­ren, um die Mobi­li­tät von Men­schen mit Han­di­cap zu gewähr­leis­ten.“

 

 

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*