Die Bahn muss pünktlicher werden

Verspätung Köjn August 2014

12.10.2015 Pres­se­er­klä­rung

Wie aus Medi­en­be­richt zu lesen ist, ver­fehlt die DB seit März Monat für Monat ihr selbst gesteck­tes Ziel, dass 80 Pro­zent der Züge im Fern­ver­kehr plan­mä­ßig ankom­men sol­len. Die DB hat zuletzt einen Pro­zent­wert von 70,7 errech­net.

Die DB selbst spricht davon, dass es sich hier lei­der um einen Aus­druck der Gesamt­si­tua­ti­on der Bahn han­delt. Das ist äußerst besorg­nis­er­re­gend. Eine hohe Ver­läss­lich­keit und ein guter Ser­vice sind Grund­vor­aus­set­zung dafür, dass die Bahn von den Fahr­gäs­ten geschätzt sowie ger­ne und viel genutzt wird.

Aber auch die Poli­tik muss in die Pflicht genom­men wer­den. Eng­päs­se im Netz beru­hen oft auf jah­re­lan­ger sträf­li­cher Ver­nach­läs­si­gung der Infra­struk­tur. Sie müs­sen drin­gend abge­baut wer­den. Nur so kann die Schie­ne end­lich ihre Vor­tei­le gegen­über der Stra­ße auch aus­spie­len. Der neue Bun­des­ver­kehrs­we­ge­plan ist hier eine Chan­ce und muss ernst­haft dafür wahr­ge­nom­men wer­den.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*