Die DB und der Flughafenbahnhof

25.03.2013 auf Face­book

Man erin­ne­re sich zurück: Ursprüng­lich woll­te die DB kei­nen Bahn­hof am Flug­ha­fen bau­en. Doch ins­be­son­de­re die dama­li­ge schwarz-gel­be Lan­des­re­gie­rung dräng­te dar­auf. Die bot immer mehr Geld (ins­be­son­de­re durch die Flug­ha­fen­ge­sell­schaft, die sich im Eigen­tum von Land und Stadt befin­det), bis sich die DB schließ­lich auf den “selt­sa­men Schlen­ker” (O‑Ton DB) ein­ließ. Die ver­kehr­li­che Sinn­haf­tig­keit die­ser Flug­ha­fen­an­bin­dung wur­de nie hin­ter­fragt. Eben­so wenig wur­de eine Trans­pa­renz der wirk­li­chen Kos­ten ein­ge­for­dert. Die­ses rei­ne Image­den­ken rächt sich jetzt! Und das Geld fehlt dort, wo es ver­kehr­lich Sinn macht und der Modal-Split (Ver­kehrs­an­teil) zuguns­ten der öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel ver­än­dert wer­den kann!

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*