Fahrräder reparieren als Geschäftsidee

09.05.2018

„Reparieren alles mit Rädern, das mit Muskelkraft betrieben wird“

Die “Bike-Werk­statt” in der Stutt­gar­ter Innen­stadt hat erst vor drei Wochen ihren Betrieb gestar­tet. Die drei Mit­ar­bei­ter sind mit der Repa­ra­tur von “allem, was Räder hat und mit Mus­kel­kraft ange­trie­ben wird” – vom Kin­der­wa­gen bis zum E‑Bike – bereits voll aus­ge­las­tet. Zwei wei­te­re Stel­len könn­ten sofort besetzt wer­den, sofern es dafür Bewer­bun­gen qua­li­fi­zier­ter Per­so­nen gäbe. Gesucht wer­den vor allem Zwei­rad­me­cha­ni­ker.

Der Werk­statt­lei­ter erklär­te mir beim Besuch der Werk­statt die genaue Kon­zept­idee: Vie­le Fahr­rad­händ­ler sind auf den Fahr­rad­ver­kauf spe­zia­li­siert und repa­rie­ren bspw. kei­ne online gekauf­ten Fahr­rä­der. Die “Bike-Werk­statt” hin­ge­gen hat sich auf Repa­ra­tu­ren spe­zia­li­siert und führt die­se meist sehr kurz­fris­tig durch. Ange­bo­ten wird auch, dass von Kun­den online bestell­te Fahr­rä­der zusam­men­ge­baut wer­den. Gut kommt das Ange­bot einer Grund­rei­ni­gung des Fahr­rads an.

Das Start-Up möch­te die Geschäfts­idee per­spek­ti­visch auf ande­re Städ­te über­tra­gen. Anfra­gen aus ande­ren Städ­ten lie­gen bereits vor, wur­de mir berich­tet.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*