“Fahrverbote ausgewogen – Es geht um Gesundheitsschutz”

27.04.2017

Matthias Gastel, Bundestagsabgeordneter aus Filderstadt und Mitglied im Verkehrsausschuss, erklärt zur Debatte um Ausnahmeregelungen von Fahrverboten in Stuttgart:

“Die Automobilindustrie hat die Chance, Dieselfahrzeuge umzurüsten und dadurch Fahrverbote abzuwenden. Wenn sie diese Chance nicht nutzt, dann müssen zum Schutz der Gesundheit der Menschen wirkungsvolle Fahrbeschränkungen kommen. Es hilft nichts, wenn nun eine Landeswirtschaftsministerin oder einzelne Verbände Fahrbeschränkungen generell in Frage stellen oder möglichst viele Ausnahmen davon fordern. Der Vorschlag von Verkehrsminister Hermann ist ausgewogen und nimmt bereits ausreichend Rücksicht auf Lieferverkehre, das Handwerk und besondere Lebenslagen von Menschen. Das Ziel muss sein, die Luftqualität in Stuttgart spürbar zu verbessern. Für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger stehen alle gemeinsam in der Verantwortung. Mit Ausnahmen für alles und jeden wäre niemanden geholfen, aber viel Bürokratie geschaffen.”

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*