Für Klimaschutz handeln!

16.08.2021

Klimakrise immer sichtbarer

Die Zunah­me extre­mer Wet­ter­ereig­nis­se mit fata­len Fol­gen für Mensch und Natur ist kein Zufall. Der­art rasan­te glo­ba­le Ver­än­de­run­gen unse­res Kli­mas, wie wir sie zuneh­mend erle­ben, las­sen sich nicht mit rein natür­li­chen Pro­zes­sen erklä­ren. Wir müs­sen han­deln! Fahr­zeu­ge und Indus­trie müs­sen auf erneu­er­ba­re Ener­gien umge­stellt wer­den. Aus­bau­hemm­nis­se für Wind­rä­der sind zu besei­ti­gen. Solar­an­la­gen auf Dächern sowie an Stra­ßen und Bahn­stre­cken sol­len Stan­dard wer­den. In mei­nem Wahl­kreis set­ze ich mich für den Aus­bau der die Bus- und Bahn­ver­bin­dun­gen und die Elek­tri­fi­zie­rung von Teck- und Täles­bahn ein.

Die Ära der Ver­bren­nungs­mo­to­ren bei den Autos geht vor­bei. Das ist gut für die Umwelt und ent­spricht der Ent­wick­lung der Märk­te, von denen wir als Export­na­ti­on abhän­gig sind. „Made in Ger­ma­ny“ steht für Inno­va­ti­ons­kraft. Wir set­zen ver­läss­li­che poli­ti­sche Rah­men­be­din­gun­gen für grü­nen Was­ser­stoff, erneu­er­ba­re Ener­gien und alter­na­ti­ve Fahrzeugantriebe.

Es wur­de genug gere­det. Es wur­den genü­gend Zie­le gesetzt und ver­schärft. Was es jetzt braucht, sind die ent­spre­chen­den Maß­nah­men und deren Umsetzung!

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*