Ganz praktisch: Güter auf die Schiene

19.07.2018 

Am Rangierbahnhof Kornwestheim

„Güter auf die Schie­ne!“ Doch wie geht das in der Pra­xis? In Korn­west­heim habe ich mir das – gemein­sam mit mei­nen Mit­ar­bei­tern – ange­schaut.

Der Ran­gier­bahn­hof befin­det sich im Eigen­tum der DB Netz und liegt in der Betrei­ber­ver­ant­wor­tung der Bahn­toch­ter DUSS. Er ist der nach dem in Mann­heim zweit­größ­te Ran­gier­bahn­hof in Baden-Würt­tem­berg. In Nord-Süd-Rich­tung erreicht er eine Län­ge von sechs Kilo­me­tern und eine Brei­te von maxi­mal 600 Metern. Im Süden reicht die Flä­che bis an die Stutt­gar­ter Stadt­tei­le Stamm­heim und Zuffen­hau­sen her­an.

Täg­lich fah­ren je 50 Züge (mor­gens) ein und 50 neu gebil­de­te Züge ver­las­sen (abends) den Bahn­hof. Beson­ders stark sind die Ver­keh­re aus/nach Ham­burg und Bre­men. Aus/in Rich­tung Süden wird nicht gefah­ren. Die End­kun­den sit­zen in der Regi­on Stutt­gart. Der Umschlag erfolgt zwi­schen Bahn und Lkw. Dafür ste­hen an zwei Modu­len mit je vier Glei­sen jeweils zwei Por­tal­krä­ne zur Ver­fü­gung. Wir durf­ten auf einem die­ser Krä­ne die Arbeit aus nächs­ter Nähe beob­ach­ten, mit dem Kran­füh­rer spre­chen und hat­ten von oben einen guten Über­blick über das Gelän­de.

Der­zeit ver­fügt die Anla­ge über etwa 20 Pro­zent freie Kapa­zi­tä­ten. Gear­bei­tet wird der­zeit im Zwei­schicht­be­trieb zwi­schen 3.30 Uhr und 21.30 Uhr von Mon­tag bis Sams­tag. Gear­bei­tet wer­den dürf­te an allen Wochen­ta­gen rund um die Uhr. Von der Tras­sen­preis­sen­kung erwar­ten sich unse­re Gesprächs­part­ner von DUSS Mehr­ver­keh­re auf der Schie­ne. Auch über eine Erwei­te­rung der Anla­ge wird nach­ge­dacht.

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*