Gespräche in der Filderklinik

22.11.2019

Erweiterung der Geburtshilfe vorgesehen

In der Fil­der­kli­nik habe ich mich heu­te mit dem Geschäfts­füh­rer und mit Ärz­ten zum Gespräch getrof­fen. Die Fil­der­kli­nik ist eine der bekann­tes­ten insti­tu­tio­nen auf den Fil­dern und es gibt immer wie­der etwas Neu­es zu erfah­ren. Wir spra­chen unter ande­rem über Ent­wick­lun­gen rund um die Not­fall­pra­xis (War­te­zei­ten auch wegen Patient*innen, die ohne Not­fall kom­men) und in der Chir­ur­gie (Aus­bau mini­mal­in­va­si­ver Ein­grif­fe in Umset­zung). In der kin­der- und jugend­psy­cho­so­ma­ti­schen Abtei­lung konn­te ich mit jun­gen Pati­en­tin­nen spre­chen.

Erfreu­lich fin­de ich, dass sich die Geburts­hil­fe der Fil­der­kli­nik größ­ter Beliebt­heit erfreut. Jedes Jahr erbli­cken dort über 2.000 Kin­der das Licht der Welt. Wegen der hohen Nach­fra­ge ist ein Aus­bau vor­ge­se­hen.

 

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*