Grüne Dächer fürs Stadtklima und Insekten

Schön anzu­se­hen und öko­lo­gisch wert­voll: Das begrün­te Dach der Fir­ma Zin­co in Nür­tin­gen.

26.01.2018

Unternehmensbesuch bei Zinco in Nürtingen

Die Fir­ma Zin­co in Nür­tin­gen hat sich auf Dach­be­grü­nun­gen spe­zia­li­siert. Mit ins­ge­samt 100 Beschäf­tig­ten, 65 davon in Nür­tin­gen, bie­tet sie Bera­tung und belie­fert Bau­stoff­händ­ler bei­spiels­wei­se mit Wur­zel­schutz­fo­li­en und Pflanz­sub­stra­ten für exten­si­ve und inten­si­ve Dach­be­grü­nun­gen. Jahr für Jahr sorgt das Unter­neh­men für die Begrü­nung von über einer Mil­lio­nen Qua­drat­me­ter Dach­flä­che in vie­len Län­dern, wobei der Schwer­punkt in Deutsch­land liegt.

Der Über­gang von „exten­siv“ zu „inten­siv“ ist flie­ßend und abhän­gig von der Auf­bau­hö­he (der Sub­strat­schicht) und ent­schei­det letzt­lich dar­über, ob die Bepflan­zung auf Moos und Gras-Kraut-begrü­nun­gen beschränkt ist oder im Extrem­fall auch Bäu­me gesetzt wer­den kön­nen. Wie auch immer: Dach­be­grü­nun­gen sehen in jedem Fall nicht nur schön aus, son­dern sind wich­tig fürs Klein­kli­ma sowie für Insek­ten und ver­zö­gern bei Regen den Was­ser­ab­fluss. Wich­tig: Begrü­nung und Ener­gie­er­zeu­gung auf dem Dach schlie­ßen sich kei­nes­wegs aus.

Zum Unter­neh­men Zin­co: 1957 gegrün­det war es zunächst eine Fla­sch­ne­rei, spe­zia­li­sier­te sich in den 1970er-Jah­ren auf solar­ther­mi­sche Dach­an­la­gen. In Nür­tin­gen hat das Unter­neh­men vor weni­gen Jah­ren ein moder­nes Gebäu­de errich­tet, das mit der Abwär­me der Com­pu­ter beheizt wird – und selbst­ver­ständ­lich über eine schön anzu­schau­en­de Begrü­nung der Tief­ga­ra­ge und des Daches ver­fügt.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*