Grüne legen Konzept für Bahn-Offensive vor

08.01.2021

Viele Ideen für Stärkung der Bahn

Wir wol­len die Bahn zum bevor­zug­ten Ver­kehrs­mit­tel im Per­so­nen- und Güter­ver­kehr machen. Mobi­li­tät sichern und im gan­zen Land attrak­ti­ve, kli­ma­freund­li­che, bar­rie­re­freie und bezahl­ba­re Ange­bo­te ent­wi­ckeln – das ist unser Ziel. Um die­ses Ziel zu errei­chen, arbei­ten wir an der deut­li­chen Stär­kung der Schie­ne. Für uns Grü­ne im Bun­des­tag heißt das: Am Bahn­hof pünkt­lich mit Bus, Tram, Fahr­rad oder zu Fuß ankom­men, das Fahr­rad sicher abstel­len, noch schnell Kaf­fee und Crois­sant besor­gen und dann mit dem schon zuhau­se gebuch­ten Ticket die Bahn­fahrt begin­nen – ohne sich über Ver­spä­tun­gen, umge­kehr­te Wagen­rei­hun­gen oder gar aus­fal­len­de Züge ärgern zu müs­sen. Der Fahr­gast soll sich auf die nächs­te Bahn­fahrt freu­en kön­nen. Wir Grü­ne im Bun­des­tag wol­len, dass mit einem attrak­ti­ven Fahr­plan in den nächs­ten Jah­ren an jedem grö­ße­ren Bahn­hof unkom­pli­zier­te, schnel­le und beque­me Umstie­ge in jede Rich­tung mög­lich wer­den und so die Bahn im gan­zen Land zum moder­nen, kli­ma­freund­li­chen Ver­kehrs­mit­tel des 21. Jahr­hun­derts wird. Auch im Güter­ver­kehr muss sich end­lich deut­lich mehr bewe­gen. Wir wol­len die Losung „Mehr Güter von der Stra­ße auf die Schie­ne“ mit Leben fül­len und den Güter­ver­kehr auf der Schie­ne end­lich stark machen.

Um die­se Zie­le zu errei­chen muss an vie­len klei­nen und gro­ßen Stell­schrau­ben gedreht wer­den. Das sieht die grü­ne Bahn­of­fen­si­ve kurz zusam­men gefasst vor:

  1. Die Deut­sche Bahn kon­zen­triert sich auf ihr Kern­ge­schäft, die zuver­läs­si­ge Beför­de­rung von Rei­sen­den und den Trans­port von Gütern auf der Schie­ne. Die Infra­struk­tur wird an eine bun­des­ei­ge­ne Infra­struk­tur­ge­sell­schaft ohne Gewinn­erzie­lungs­ab­sicht über­führt und lang­fris­tig und ver­läss­lich finan­ziert. Für die Finan­zie­rung des Aus-/Neu­baus und Erhalts der Schie­nen-Infra­struk­tur wer­den auch Neu­baumit­tel weg von der Stra­ße umge­schich­tet und Ein­nah­men aus der Lkw-Maut ein­ge­setzt. Wir wol­len still­ge­leg­te Stre­cken reak­ti­vie­ren und durch Elek­tri­fi­zie­run­gen das Die­sel­zeit­al­ter bei der Bahn beenden.
  2. Die Ange­bo­te für Rei­sen­de wer­den deut­lich aus­ge­baut und ver­bes­sert durch den Deutsch­land­takt, durch den die Ange­bo­te bes­ser zusam­men­ge­dacht und mehr Groß­städ­te an den Fern­ver­kehr ange­bun­den wer­den. Der neu zu grün­den­de Bun­des­wei­te Auf­ga­ben­trä­ger sorgt dafür, dass der Deutsch­land­takt voll­stän­dig gefah­ren wird und kei­ne Ange­bots­lü­cken ent­ste­hen. Dazu ist ein Kon­zes­si­ons­mo­dell vor­ge­se­hen, in dem Stre­cken in Bün­deln an die Bahn­un­ter­neh­men ver­ge­ben wer­den, die sich dar­auf bewor­ben haben. Ergän­zend dazu sol­len Sprin­ter- und Nacht­zug­an­ge­bo­te aus­ge­wei­tet werden.
  3. Raus aus den Sonn­tags­re­den von „Gütern auf die Schie­ne“ hin zu kon­kre­tem Han­deln für die Ver­la­ge­rung von Güter­ver­keh­ren auf die Schie­ne. Dazu muss die Kapa­zi­tät im Schie­nen­netz erwei­tert und die Chan­ce durch die Digi­ta­li­sie­rung genutzt wer­den. Es braucht wie­der mehr Gleis­an­schlüs­se und Ter­mi­nals für den Kom­bi­nier­ten Ver­kehr. Die Tras­sen­prei­se müs­sen dau­er­haft sin­ken. Die Lkw-Maut wol­len wir aus­wei­ten und die Die­sel­sub­ven­ti­on abschaffen.

Damit brin­gen wir die Bahn auf Wachs­tums­kurs und schaf­fen Arbeits­plät­ze für die nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät und Logis­tik von mor­gen. Wir ver­rin­gern Stra­ßen- und Flug­ver­kehr und schüt­zen das Kli­ma. Wir wol­len mit die­ser Offen­si­ve die Bahn im Per­so­nen- wie im Güter­ver­kehr zum zuver­läs­si­gen und leis­tungs­fä­hi­gen Rück­grat der Ver­kehrs­wen­de machen!

Hier ist unser Kon­zept zu fin­den: https://bahnstrategie.matthias-gastel.de/index.html

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*