Grünes Bahnforum am Bodensee

24.02.2020

Auch für Seehas Verbesserungen möglich

Beim Boden­see-Bahn­fo­rum, zu dem ich ins Rat­haus nach Sin­gen sowie zu Lokal­ter­mi­nen an den Bahn­hö­fen in Sin­gen und Radolf­zell gela­den hat­te, ging es um die ein­zel­nen Bahn­stre­cken im west­li­chen Boden­see­raum. Im Vor­der­grund stan­den die Gäu­bahn, die Boden­see­gür­tel­bahn (Radolf­zell – Fried­richs­ha­fen) und die Hoch­rhein­bahn. Doch auch die Seehas-Stre­cke nach Kon­stanz wur­de im Bei­sein der Deut­schen Bahn (Infra­struk­tur­ver­ant­wor­tung und Ver­ant­wor­tung für die Bahn­ver­bin­dun­gen der DB) und der Schwei­zer Bun­des­bah­nen (SBB, Ver­ant­wor­tung für die Seehas-Linie zwi­schen Engen und Kon­stanz) the­ma­ti­siert.

Hand­lungs­be­darf könn­te sich dar­aus erge­ben, dass es zwei lan­ge Abschnit­te ohne die Mög­lich­keit, aufs Gegen­gleis zu wech­seln, gibt. Zwi­schen Kon­stanz-Peters­hau­sen und Radolf­zell gibt es auf der gesam­ten Stre­cken­län­ge von 18,0 Kilo­me­ter kei­ne Wei­che. Die Block­ab­stän­de sind – trotz zahl­rei­cher Hal­te­punk­te – bis zu acht Kilo­me­ter lang. Damit wird die Stre­cken­ka­pa­zi­tät nicht uner­heb­lich ein­ge­schränkt. Ähn­lich sieht es im Abschnitt zwi­schen Radolf­zell und Sin­gen aus. Auf der Stre­cken­län­ge von 10,1 Kilo­me­ter gibt es kei­ne Wei­chen. Dies bedeu­tet, dass bei Stö­run­gen (bei­spiels­wei­se einem Gegen­stand auf einem Gleis) die Stre­cke voll gesperrt wer­den muss und kein ein­glei­si­ger Betrieb mög­lich ist. Damit ist die betrieb­li­che Fle­xi­bi­li­tät ein­ge­schränkt.

Den anwe­sen­den DB- und SBB-Ver­tre­tern war nichts von mög­li­chen Plä­nen bekannt, Über­lei­tungs­stel­len zu schaf­fen. Von den SBB war aber zu ver­neh­men, dass es der­art lan­ge Stre­cken ohne Wei­chen in der Schweiz nicht geben wür­de.

Dis­ku­tiert wur­de unter den Anwe­sen­den auch die Mög­lich­keit einer Takt­ver­dich­tung der Seehas-Linie. Ein­ge­wandt wur­de, dass dies wegen des Eng­pas­ses durch den ein­glei­si­gen Stre­cken­ab­schnitt kurz vor Kon­stanz ver­mut­lich nicht mög­lich wäre.

Die SBB füh­ren an ihren Fahr­zeu­gen der­zeit Grund­sa­nie­run­gen durch.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*