Innovation fürs Fahrrad

22.11.2019

“SON” produziert in Tübingen Nabendynamos

Das Unter­neh­men SON („Schmidts Ori­gi­nal Naben­dy­na­mo“) mit heu­te 30 Beschäf­tig­ten wur­de 1987 von Wil­fried Schmidt gegrün­det. Er ent­wi­ckel­te einen getrie­be­lo­sen Naben­dy­na­mo, der 1995 auf den Markt kam.

Im Jahr 2002 kam der ers­te selbst ent­wi­ckel­te Schein­wer­fer hin­zu. Seit 2008 kommt die LED-Tech­nik zum Ein­satz. Dabei kommt es, wie uns erklärt wur­de, kei­nes­wegs auf die Hel­lig­keit allei­ne an, son­dern auch auf die Licht­ver­tei­lung. Mit Rück­lich­tern wur­de 2014 die Licht­an­la­ge ver­voll­stän­digt. Heu­te wer­den im Fran­zö­si­schen Vier­tel von Tübin­gen pro Jahr 15.000 Naben­dy­na­mos und 10.000 Leuch­ten für Kun­den in der gan­zen Welt pro­du­ziert. Gemein­sam mit mei­nem Frak­ti­ons­kol­le­gen Chris Kühn schau­te ich mir die auf ver­schie­de­ne Gebäu­de ver­teil­te Pro­duk­ti­on an. Der Ver­trieb erfolgt zur einen Hälf­te an Fahr­rad­her­stel­ler und zur ande­ren Hälf­te an Händ­ler zur Nach­rüs­tung an Bestands­fahr­zeu­ge.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*