Kurz & Knapp – Infos aus der Verkehrspolitik

11.02.2020

Die ers­te Aus­ga­be von „Kurz & Knapp“! Mit die­sem neu­en, unre­gel­mä­ßig erschei­nen­den Medi­um infor­mie­re ich meist unkom­men­tiert über Neu­ig­kei­ten aus der Ver­kehrs­po­li­tik. Die­se kön­nen als Hin­ter­grund­in­fo oder Anre­gung für wei­ter­ge­hen­de Bericht­erstat­tun­gen genutzt wer­den.

Bahn­re­ak­ti­vie­rung Frei­burg – Col­mar

Zwi­schen den Finan­zie­rungs­ge­bern und den mit den Pla­nern zu beauf­tra­gen­den Infra­struk­tur­un­ter­neh­men wird eine Finan­zie­rungs­ver­ein­ba­rung für 2020 vor­be­rei­tet.

So lau­tet die Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf eine Fra­ge von mir, die sich hier nach­le­sen lässt: Schriftl. Fra­ge Bahn­stre­cke Frei­burg Col­mar Dez. 2019

Bahn­gip­fel

Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er hat­te für Früh­jahr 2020 einen Bahn­gip­fel ange­kün­digt. Ich woll­te wis­sen, wer dar­an teil­neh­men soll und wel­che Fol­ge­ter­mi­ne sich aus dem Gip­fel­tref­fen erge­ben. Die Ant­wort fällt dünn aus: „Teil­neh­mer­kreis und Zeit­plan wer­den noch erar­bei­tet“.

Hier geht es zur Fra­ge und Ant­wort: Mündl. Fra­ge von BREg. ange­kün­dig­ter Bahn­gip­fel Janu­ar 2020

Nacht­zü­ge

Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er hat­te sich „offen“ gezeigt für ein stär­ke­res Enga­ge­ment der Deut­schen Bahn beim Aus­bau von Nacht­zug­an­ge­bo­ten. Ich woll­te wis­sen, ob die Bun­des­re­gie­rung über den Auf­sichts­rat ent­spre­chen­den Ein­fluss neh­men wird. Wie­der­holt wur­de in der Ant­wort das, was bereits in der Fra­ge ent­hal­ten war, näm­lich dass die Bun­des­re­gie­rung der Aus­wei­tung der Nacht­zug­an­ge­bo­te offen gegen­über ste­hen wür­de.

Hier geht es zur Fra­ge und Ant­wort: Mündl. Fra­ge Nacht­zü­ge ange­kün­dig­tes Enga­ge­ment BReg. Janu­ar 2020

5. und 6. Gleis am Nord­zu­lauf Stutt­gart

Ob sich eine Not­wen­dig­keit zusätz­li­cher bau­li­cher Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der Takt­kno­ten­struk­tur zwi­schen Mann­heim und Stutt­gart ergibt, kön­ne erst nach Vor­lie­gen der Ergeb­nis­se der der­zeit lau­fen­den Unter­su­chun­gen im ers­ten Halb­jahr 2020 gesagt wer­den. So die Bun­des­re­gie­rung auf mei­ne Fra­ge. Die Fra­ge, ob sich dar­aus ablei­ten las­sen wür­de, ob die Glei­se ober- oder unter­ir­disch ver­lau­fen könn­ten, blieb unbe­ant­wor­tet.

Hier geht es zur Fra­ge und Ant­wort: Schriftl. Fra­ge 5. und 6. Gleis Nord­zu­lauf lau­fen­de Unter­su­chun­gen D‑Takt

Güter­ver­kehr auf der NBS Mün­chen – Ber­lin

Auf der NBS Ebens­feld – Erfurt fah­ren wegen der star­ken Stei­gung und der dar­aus resul­tie­ren­den gerin­ge­ren Grenz­last kei­ne Güter­zü­ge. Auf eine frü­he­re Anfra­ge wur­de mir geant­wor­tet, dass eine Bali­se (qua­si ein elek­tro­ni­scher Signal­stand­ort), die unmit­tel­bar vor der Stei­gung liegt, ver­setzt wer­den soll. Auf noch­ma­li­ge Anfra­ge wur­de sei­tens der Bun­des­re­gie­rung geant­wor­tet, dass sechs Bali­sen ver­setzt wer­den sol­len und die Erhö­hung der Zug­ha­ken­grenz­last auf 1.500 Ton­nen „im Lau­fe des Jah­res vor­ge­se­hen sei“. Auch für 2020 sei­en kei­ne Güter­zug­tras­sen ange­mel­det wor­den.

Hier geht es zur Fra­ge und Ant­wort: Mündl. Fra­ge SGV Mün­chen – Ber­lin erneu­te Fra­ge

Rei­sen­den­auf­kom­men Ber­lin – Brüs­sel wäh­rend EU-Rats­prä­si­dent­schaft

Wie hoch war das Rei­sen­den­auf­kom­men im ver­gan­ge­nen Jahr und wie soll es wäh­rend der EU-Rats­prä­si­dent­schaft bewäl­tigt wer­den? So lau­te­te mei­ne Fra­ge. Die Bun­des­re­gie­rung gab an, letz­te­re Fra­ge gera­de zu klä­ren.

Hier geht es zur Fra­ge und Ant­wort: Schriftl. Fra­ge Ber­lin – Brüs­sel

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*