Mit dem Forschungsschiff „Aldebaran“ auf dem Bodensee

15.06.2019

Unterwassergewächshaus, Klimakrise und Mikroplastik im Blick

Die „Alde­ba­ran“ ist ein zum For­schungs­schiff umge­bau­ter 14 Meter lan­ger Seg­ler. Bereits zum zwei­ten Mal duf­te ich damit auf dem Boden­see unter­wegs sein.

Dies­mal war die „Alde­ba­ran“ im Kon­stan­zer „Trich­ter“, wie die Bucht vor Kon­stanz wegen des Aus­flus­ses des Rheins offi­zi­ell heißt, unter­wegs. Mit an Bord waren Schüler/innen des „Aero­space Lab Jugend­for­schungs­zen­trum Her­ren­berg“. Sie haben sich mit ihrem Pro­jekt, einem selbst gebau­ten aut­ar­ken Unter­was­ser-Gewächs­haus, beschäf­tigt. Dar­über hin­aus wur­den klei­ne Expe­ri­men­te wie die Ent­nah­me von Plank­ton- und Sedi­ment­pro­ben sowie eine Sicht­tie­fen­mes­sung durch­ge­führt. Letz­te­re dient zur Abschät­zung der Lebens­be­din­gun­gen in tie­fe­ren Was­ser­schich­ten und kon­kret, ob genü­gend Licht am Gewächs­haus ankommt. Sinn und Zweck des unkon­ven­tio­nel­len Bil­dungs­an­ge­bots ist es, jun­ge Men­schen für Natur­wis­sen­schaf­ten zu begeis­tern.

An Bord des For­schungs­schif­fes „Alde­ba­ran“ und unter­wegs im „Kon­stan­zer Trich­ter“ ging es auch um die Kli­ma­kri­se, die am Boden­see beson­ders stark zu spü­ren ist, und die Pro­ble­ma­tik des Mikro­plas­tiks. Erst vor weni­gen Tagen wur­de berich­tet, dass sich in einem Teil der Magen-Darm-Trak­te der Boden­see­fi­sche Kunst­stoff­par­ti­kel fin­den. Es wird Zeit, dass die Poli­tik end­lich ener­gisch für den Kli­ma­schutz und die deut­li­che Redu­zie­rung des Plas­tik­mülls sowie das Ver­bot von Mikro­plas­tik aktiv wird!

Es war sehr span­nend, mehr über den Boden­see zu erfah­ren. Dan­ke an die Baden-Würt­tem­berg-Stif­tung und die Schiffs-Crew für die­ses Bil­dungs­an­ge­bot und dafür, dass ich auch in die­sem Jahr wie­der dabei sein durf­te!

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*