Mit handwerklichem Geschick zum eigenen “Haus”

04.10.2019

„Tiny-House“ – Holzhaus auf Rädern

Aus der (Wohnungs-)Not eine Tugend gemacht: Tim Hep­per­le aus Neid­lin­gen, gele­gen am Alb­trauf im Land­kreis Ess­lin­gen, bau­te sich sei­nen Stu­den­ten-Wohn­raum sel­ber. Auf dem Unter­bau eines Lkw kon­stru­ier­te sich der frisch aus­ge­lern­te Zim­me­rer ein Holz­haus. Mit allem Drum und Dran auf 21 Qua­drat­me­ter: Wohn- und Schlaf­be­reich, Arbeits­platz, Küche und Bade­zim­mer. Auch eine Wasch­ma­schi­ne hat ihren Platz gefun­den. Als der Jung-Hand­wer­ker mir das alles zeig­te staun­te ich nicht schlecht. Es fehlt an nichts und ist urge­müt­lich! Eini­ge Gegen­stän­de wie die Dusch­ka­bi­ne hat­ten zuvor schon woan­ders Ver­wen­dung gefun­den, was die Nach­hal­tig­keit erhöht. Ein geeig­ne­tes Grund­stück mit Anschlüs­sen für Wasser/Abwasser und Strom ist gefun­den und bau­recht­lich abge­si­chert. Nun steht dem Stu­di­um in Biber­ach nichts mehr im Wege. Ich wün­sche viel Erfolg!

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*