Mit Schülern im Gespräch über E‑Rennkiste und Politik

06.12.2017

Besuch in der Werk­re­al­schu­le Len­nin­gen

An der Werk­re­al­schu­le Len­nin­gen wird kon­stru­iert, geschweißt und geschraubt. Bis Juni muss die E‑Rennkiste fer­tig sein. Dann steigt das Wett­ren­nen der Kfz-Innung.

Es ist die zwei­te elek­trisch ange­trie­be­ne Sei­fen­kis­te, die an der Schu­le gebaut wird. Im ver­gan­ge­nen Schul­jahr hat­te die jet­zi­ge 10. Klas­se der Karl-Erhard-Scheu­fe­len-Schu­le den ers­ten Platz gewon­nen. Dar­an will eine Grup­pe von Neunt­kläss­lern anknüp­fen. Unter­stüt­zung gibt es vom Len­nin­ger „Män­ner­stamm­tisch 50+“. Ich traf mich mit vier der Jungs, die gera­de die Pla­nung ihrer Renn­kis­te abge­schlos­sen und mit dem Bau begon­nen hat­ten sowie mit Luca, der im Vor­jahr die flot­te Kis­te gegen acht Mit­be­wer­ber aufs Sie­ger­trepp­chen gesteu­ert hat­te. Dabei muss­ten auf dem Ver­kehrs­übungs­platz in Kirch­heim vier Dis­zi­pli­nen bestan­den wer­den: Beschleu­ni­gung, Sla­lom, Lang­stre­cke und die tech­ni­sche Aus­füh­rung des Fahr­zeu­ges. Mir wur­de die Bau­wei­se erklärt und auch, dass eine sta­bi­le Len­kung die größ­te Her­aus­for­de­rung dar­stell­te. Außer dem in eine Rad­na­be ein­ge­bau­ten Elek­tro­mo­tor und dem Akku, die bei­de von der KfZ-Innung gestellt wur­den, kön­nen alle belie­bi­gen Bau­tei­le ver­wen­det wer­den.

Von der Sei­fen­kis­ten-Anschau­ung ging es in die 10. Klas­se. Die Schüler/innen hat­ten sich gut vor­be­rei­tet und befrag­ten mich zur Aus­stat­tung der Bun­des­wehr, zum Ver­hält­nis zu Russ­land, zur Dro­gen­po­li­tik und zum Schei­tern von “Jamai­ka”.

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*