Stuttgart 21: Grundsteinlegung ist inszenierte Feier

15.09.2016 (O‑Ton)

Zur Grund­stein­le­gung von Stutt­gart 21 am 16. Sep­tem­ber 2016 erklärt Mat­thi­as Gast­el, MdB aus Fil­der­stadt und Mit­glied im Ver­kehrs­aus­schuss:

“Alle war­ten auf den nächs­ten Kos­ten­sprung, das Pro­jekt ist nicht zu Ende finan­ziert. Es lie­gen auch mehr als sechs Jah­re nach Bau­be­ginn noch nicht alle Geneh­mi­gun­gen vor und die Kapa­zi­täts­fra­ge wur­de bis heu­te nicht beant­wor­tet. Daher ist rich­tig, dass das grü­ne Spit­zen­per­so­nal von die­sem insze­nier­ten Fest­akt fern­bleibt. Auch ich sehe kei­nen Anlass zum Fei­ern und fol­ge der Ein­la­dung nicht.”

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*