Stuttgart steht für Weltoffenheit

No Pegida17.05.2015

Am Sams­tag hat unse­re Lan­des­haupt­stadt Stutt­gart ein ein­drucks­vol­les Zeug­nis von Welt­of­fen­heit, Tole­ranz und Respekt vor ande­ren Kul­tu­ren abge­legt. Auf die Ankün­di­gung einer Pegi­da-Demons­tra­ti­on haben sich 4.000 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Stutt­gart und der Regi­on ver­sam­melt und eine fried­li­che, bun­te Kund­ge­bung abge­hal­ten. Zu Pegi­da kamen knapp 200 Per­so­nen. Damit steht es 4.000 : 200 zuguns­ten eines welt­of­fe­nen Stutt­gart.

Eine Beson­der­heit war, dass dies­mal auch die CDU klar Far­be bekann­te und zu No Pegi­da auf­ge­ru­fen hat. Die­je­ni­gen, die am fried­li­chen Zusam­men­le­ben zün­deln, Hass schü­ren und aus Res­sen­ti­ments Pro­fit schla­gen wol­len, waren und sind also ein­deu­tig in der Min­der­heit. Und das ist gut so!

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*