Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff bleibt ökologisch bedenklich

Schiffstourismus 2

15.06.2015

Die Deut­schen sind ein Volk von See­fah­rern. Jeden­falls was Kreuz­fahr­ten angeht. Knapp zwei Mil­lio­nen Men­schen aus Deutsch­land haben im Jahr 2014 eines der Rie­sen­pöt­te genutzt, um über die Mee­re zu fah­ren und sich wäh­rend­des­sen ver­wöh­nen zu las­sen. Nur die US-Ame­ri­ka­ner nut­zen die­se Form des Urlaubs häu­fi­ger.

Die Umwelt­ver­träg­lich­keit von Kreuz­fahrt-Urlau­ben steht immer wie­der in der Kri­tik. Zu Recht: Die CO 2‑Emissionen pro Per­son sind höher als bei Urlau­ben mit dem Flug­zeug (wenn­gleich nicht ganz so kli­ma­wirk­sam). Und noch immer tan­ken MS Deutsch­land, Aida & Co hoch­gif­ti­ges Schwer­öl. Allei­ne der Schwe­fel­an­teil liegt 3.500-fach höher als beim Die­sel für Stra­ßen­fahr­zeu­ge. In eini­gen Son­der­emis­si­ons­zo­nen wie der Nord- und Ost­see gel­ten stren­ge­re Grenz­wer­te. Dies gilt ins­be­son­de­re für die Häfen, wo die Schif­fe einen hohen Ener­gie­be­darf vor allem für die Strom­erzeu­gung haben. Dort wären aber Land­stro­m­an­schlüs­se ange­bracht, damit die gro­ßen Moto­ren weit­ge­hend aus­ge­schal­tet wer­den kön­nen. Doch die wenigs­ten Kreuz­fahrt­schif­fe ver­fü­gen über die not­wen­di­ge Tech­nik für die Ver­sor­gung durch Land­strom. Und auch nicht alle Häfen ver­fü­gen über ent­spre­chen­de Ange­bo­te. Der Ham­bur­ger Hafen zählt zu denen, die in Land­strom­an­la­gen inves­tiert haben, wovon ich mich kürz­lich vor Ort über­zeu­gen konn­te. Moder­ne Schif­fe ver­fü­gen dar­über hin­aus über Abgas­rei­ni­gungs­an­la­gen. Die Bun­des­re­gie­rung ant­wor­tet in ihrer Ant­wort auf eine Grü­nen-Anfra­ge, die Grenz­wer­te wür­den „über­wie­gend ein­ge­hal­ten“. Die Kreuz­fahrt ist aus wei­te­ren Grün­den öko­lo­gisch alles ande­re als unbe­denk­lich: So wird mit den qual­men­den Schlo­ten häu­fig durch sen­si­ble Gebie­te, dicht vor­bei an den Küs­ten, gefah­ren. Kri­ti­siert wird auch immer wie­der, dass die Wert­schöp­fung fast aus­schließ­lich an Bord ver­bleibt und die Hafen­städ­te, die ange­lau­fen wer­den, vom Kreuz­fahrt­tou­ris­mus nur wenig pro­fi­tie­ren. Für umwelt­be­wuss­te Tou­ris­ten, die ger­ne mit dem Schiff rei­sen wol­len, bleibt die Kreuz­fahrt mit dem Segel­schiff. Ist doch auch viel roman­ti­scher!

 

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*