Großes Interesse am grünen Bodensee-Bahnforum

Von links: Doro­thea Wehin­ger (MdL Sin­gen), Mat­thi­as Gast­el (MdB), Nese Eri­kli (MdL Kon­stanz). Das Foto ent­stand am Bahn­hof in Sin­gen.

25.02.2020

Ein Thema war die Gäubahn

Rund 30 Per­so­nen kamen zum „Boden­see-Bahn­fo­rum“, zu dem ich nach Sin­gen und Radolf­zell gela­den hat­te. Ver­tre­ter der Deut­schen Bahn (DB), der Schwei­zer Bun­des­bah­nen (SBB), der Initia­ti­ve Boden­see-S-Bahn, des Ver­kehrs­club Deutsch­land (VCD), von Pro Bahn und der Kom­mu­nen sowie mei­nen Kol­le­gin­nen aus dem Land­tag, Nese Eri­kli (Kon­stanz) und Doro­thea Wehin­ger (Sin­gen), waren mit von der Par­tie.

Wir spra­chen über den Aus­bau von Gäu­bahn, Boden­see­gür­tel­bahn, Hoch­rhein­bahn und der Seehas-Stre­cke sowie bes­se­re Betriebs­kon­zep­te auf die­sen Stre­cken. The­ma war auch die mög­li­che Reak­ti­vie­rung der Ablach­t­al­bahn (Sigmaringen/Mengen nach Stockach/Radolfzell). Anschlie­ßend besich­tig­ten wir mit den bei­den Ober­bür­ger­meis­tern und einem Ver­tre­ter der DB die Bahn­hö­fe in Sin­gen und Radolf­zell. Dabei ging es vor allem um die Bar­rie­re­frei­heit, aber auch die Ver­bes­se­rung der Auf­ent­halts­qua­li­tät.

Die Bahn­stre­cken am Boden­see sind viel­fach durch Ein­glei­sig­keit und feh­len­de Ober­lei­tun­gen gekenn­zeich­net. Wäh­rend Stra­ßen vom immer leis­tungs­fä­hi­ger aus­ge­baut wer­den tut sich von Bun­des­sei­te bei den Schie­nen­we­gen lei­der nichts. Die Ange­bo­te auf dem unzu­rei­chend aus­ge­bau­ten Schie­nen­netz las­sen zu wün­schen übrig: Oft­mals kön­nen kei­ne Tak­te gefah­ren wer­den, es gibt Ange­bots­lü­cken (so zwi­schen Radolf­zell und Fried­richs­ha­fen) und es fehlt ein „ein­heit­li­cher Auf­tritt“ (Mar­ke, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Fahr­zeu­ge, Tarif). Ziel des Bahn­fo­rums war es, die Pla­nungs­stän­de für den Aus­bau und Ide­en sowie Kon­zep­te für die zukünf­ti­ge Bedie­nung vor­zu­stel­len und zu dis­ku­tie­ren. Außer­dem woll­ten wir mehr Öffent­lich­keit her­stel­len und den Druck, dass schnel­ler etwas geschieht, erhö­hen.

Die ein­zel­nen Bahn­stre­cken und die aktu­el­len Pla­nun­gen wer­den auf mei­ner Home­page aus­führ­lich dar­ge­stellt. Hier eine kur­ze Über­sicht:

Gäu­bahn

Vor Jah­ren droh­te der Aus­bau der Gäu­bahn auf par­ti­ell zwei Glei­se sogar aus dem Bun­des­ver­kehrs­we­ge­plan (BVWP) zu flie­gen. Durch eine Mach­bar­keits­stu­die des Lan­des gelang­te die­ses Vor­ha­ben wie­der in den Vor­dring­li­chen Bedarf des BVWP. Lei­der gibt es den­noch nicht viel Posi­ti­ves zu ver­mel­den. Ein­zig für das zwei­te Gleis zwi­schen Horb und Neckar­hau­sen kann in abseh­ba­rer Zeit mit dem Bau­be­ginn und der Fer­tig­stel­lung (2023) gerech­net wer­den. Wei­te­re Aus­bau­ab­schnit­te wer­den durch feh­len­de Prä­mis­sen des Bun­des wei­ter ver­zö­gert. Beson­ders fatal: Die Bun­des­re­gie­rung hat das Ziel einer deut­li­chen Rei­se­zeit­ver­kür­zung auf­ge­ge­ben und damit den Ver­trag von Luga­no fak­tisch auf­ge­kün­digt. Wel­ches Ziel mit dem Bun­des­schie­nen­weg nun ver­folgt wird ist unklar.

Das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um plant eine gro­ße gemein­sa­me Ver­an­stal­tung zur Gäu­bahn mit der DB, den Anrai­nern und den Abge­ord­ne­ten. Es muss end­lich vor­an gehen!

Mehr Infos bei­spiels­wei­se hier: https://www.matthias-gastel.de/bundesregierung-kassiert-ziel-fuer-fahrzeitverkuerzung-ein/

Boden­see­gür­tel­bahn

Die Stre­cke zwi­schen Radolf­zell und Fried­richs­ha­fen ist ein­glei­sig und nicht elek­tri­fi­ziert. Nach­dem der Bund den Aus­bau sei­ner Stre­cke abge­lehnt hat, haben Land und Kom­mu­nen die Ver­ant­wor­tung über­nom­men. Der­zeit befin­det man sich mit der Grund­la­gen­er­mitt­lung und der Vor­pla­nung mit der Kos­ten­schät­zung in einem noch frü­hen Pla­nungs­sta­di­um.

Mehr Infos: https://www.matthias-gastel.de/gruenes-bahnforum-am-bodensee/

Hoch­rhein­bahn

Die­se Stre­cke ver­läuft von Sin­gen über Schaff­hau­sen nach Basel und ist weder durch­ge­hend elek­tri­fi­ziert noch durch­ge­hend zwei­glei­sig. Der Bund möch­te nicht inves­tie­ren. Land und Kom­mu­nen haben Pla­nun­gen ver­an­lasst, die sich in einem fort­ge­schrit­te­nen Sta­di­um befin­den. Die Fer­tig­stel­lung könn­te 2027 erfol­gen.

Mehr Infos: https://www.matthias-gastel.de/hochrheinbahn-ausbauplanungen-auf-hochtouren/

Seehas

Hand­lungs­be­darf könn­te sich dar­aus erge­ben, dass es zwei lan­ge Abschnit­te zwi­schen Kon­stanz und Sin­gen ohne die Mög­lich­keit, aufs Gegen­gleis zu wech­seln, gibt.

Mehr Infos: https://www.matthias-gastel.de/gruenes-bahnforum-am-bodensee‑2/

Ablach­t­al­bahn

Die Stre­cke zwi­schen Mengen/Sigmaringen und Stock­ach hat schon lan­ge kei­nen Per­so­nen­ver­kehr mehr gese­hen. Das Land lässt der­zeit die Chan­cen für eine Reak­ti­vie­rung unter­su­chen. Ers­te Ergeb­nis­se wer­den im Som­mer erwar­tet. Letzt­lich kommt es stark auf die Unter­stüt­zung der Anlie­ger­ge­mein­den an. Einer der anwe­sen­den Bür­ger­meis­ter ver­wies beim Bahn­fo­rum dar­auf, dass man, wenn man das Ziel einer Ver­dop­pe­lung der Fahr­gast­zah­len ernst­haf­te ver­fol­ge, auch auf Stre­cken wie die­se set­zen müs­se. Vier von sechs betrof­fe­ne Kom­mu­nen sei­en bereits dabei, die ande­ren bei­den wür­den eine Reak­ti­vie­rung eben­falls zuneh­mend posi­tiv sehen. Es spre­chen ver­schie­de­ne Argu­men­te für eine Wie­der­be­le­bung der Bahn­stre­cke: Zusätz­li­che Mobi­li­täts­an­ge­bo­te für die Regi­on, der Tou­ris­mus, aber auch eine mög­li­che über­ört­li­che Bedeu­tung von/aus Rich­tung Ulm.

Bahn­hö­fe in Sin­gen und Radolf­zell

Bei­de Bahn­hö­fe sind nicht bar­rie­re­frei. Im „Bahn­hofs­mo­der­ni­sie­rungs­pro­gramm II“ von Land und DB ist deren Umbau vor­ge­se­hen.

Mehr Infos: https://www.matthias-gastel.de/bodensee-bahnforum-mit-lokalterminen/

 

Fazit: Die ein­glei­si­gen Stre­cken müs­sen aus­ge­baut wer­den. Alle Stre­cken brau­chen eine Ober­lei­tung. Erst dann las­sen sich bes­se­re Betriebs­kon­zep­te umset­zen und eine deut­lich höhe­re Zuver­läs­sig­keit erzie­len. Es besteht gera­de in der Boden­see­re­gi­on ein erheb­li­cher Nach­hol­be­darf in Sachen Bahn. Wir blei­ben dran!

Das könnte auch interessant sein:

Related Posts

Mitreden.

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Angaben, die benötigt werden, sind mit * markiert.


Die Regeln für Diskussionsbeiträge sind verpflichtend.

*